Gut in Münster leben: Mobil sein.

Damit Münster auch lebenswert bleibt, setzen wir bei der weiteren Verkehrsentwicklung auf eine nachhaltige, ökologische und stadtverträgliche Entwicklung. Denn wir möchten, dass die Menschen in Münster von starkem Verkehrslärm, Abgasen und Umweltverschmutzung möglichst verschont werden. 

Unser Ziel ist es daher, die umweltfreundlichen Verkehrsmittel so attraktiv zu machen, dass noch mehr Menschen sie nutzen. Dafür suchen wir das Gespräch mit Expertinnen und Experten und den Menschen vor Ort und entwickeln gemeinsam Ideen für ein nachhaltiges Verkehrssystem in unserer Stadt. Neben einer Stärkung und dem Ausbau der Mobilität auf der Schiene einschließlich Reaktivierung der WLE, dem Ausbau der Bahnhaltepunkte und einem modernen Stadtbahnkonzept sowie bedarfsgerechten Verbindungen im Busverkehr wollen wir deshalb auch den Radverkehr umfassend fördern.

Münster ist bundesweit an der Spitze als fahrradfreundliche Stadt. Wir meinen: Das soll auch in Zukunft so bleiben! Dafür braucht es einen umfassenden Ansatz: Investitionen in eine leistungsstarke Infrastruktur und tragfähige Konzepte mit klaren Prioritäten zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des Münsteraner Fahrradverkehrs. 


"Planungs- und Verkehrspolitiker Ludger Steinmann"

„Dass es für eine echte Verkehrswende für Münster mehr braucht als Velorouten, wissen wir schon lange. Schön, dass Münsters Kaufleute mit dem Wunsch einer autobegrenzten Innenstadt und der Einrichtung von Mobilstationen an den Stadträndern ganz auf unserer Wellenlänge sind“, kommentiert Ludger Steinmann, planungs- und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, die Position der Initiative Starke Innenstadt (ISI), die sich für Alternativen in der Erreichbarkeit der Innenstadt stark macht.

Zum Artikel
"Planungs- und Verkehrspolitiker Ludger Steinmann"

„Unser Ziel ist es, die Straßen vom Auto-Individualverkehr soweit wie möglich zu entlasten. Dazu bedarf es eines umfassenden Ansatzes, der neben der Ausweisung von Fahrradstraßen und Velorouten auch aufzeigt, wie der Umstieg vom PKW auf ÖPNV und Rad gelingen und zugleich mehr Parkraum für Fahrräder geschaffen werden kann“, so Ludger Steinmann, planungs- und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Dabei gehe es um die Einrichtung von Mobilstationen an den Stadträndern genauso wie um...

Zum Artikel
Planungs- und Verkehrspolitiker Ludger Steinmann

Seit dem Wochenende ist es nun amtlich: E-Roller oder E-Scooter dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. „Aber bietet das neue Fortbewegungsmittel tatsächlich vorrangig Chancen für die Mobilität in unserer Stadt oder könnte es auch zum Ärgernis für andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden? Wo gibt es gegebenenfalls Gefahrenpotentiale? Und wie könnte sich die Nutzung von E-Scootern auf die zukünftige Radwegeplanung auswirken?“, fragt Ludger Steinmann, verkehrs- und...

Zum Artikel
Planungspolitiker Ludger Steinmann

„Erst die Pläne der Verwaltung kritisieren, dann trotzdem der Vorlage zur Aufstellung des Bebauungsplans zustimmen und hinterher erklären, dass man alles versucht habe, die Vorschläge der Verwaltung im interfraktionellen Konsens mit möglichen Anpassungen auf den Weg zu bringen. Wen möchte Herr Peters hier eigentlich für blöd verkaufen? Alles ziemlich scheinheilig. Von einer Lösung im Sinne der Anwohnerinnen und Anwohner kann hier ja wohl nicht die Rede sein!“, meint Ludger Steinmann,...

Zum Artikel

Veranstaltungskalender

Juli 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
30
1
2
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element