Gut in Münster leben: Mobil sein.

Damit Münster auch lebenswert bleibt, setzen wir bei der weiteren Verkehrsentwicklung auf eine nachhaltige, ökologische und stadtverträgliche Entwicklung. Denn wir möchten, dass die Menschen in Münster von starkem Verkehrslärm, Abgasen und Umweltverschmutzung möglichst verschont werden. 

Unser Ziel ist es daher, die umweltfreundlichen Verkehrsmittel so attraktiv zu machen, dass noch mehr Menschen sie nutzen. Dafür suchen wir das Gespräch mit Expertinnen und Experten und den Menschen vor Ort und entwickeln gemeinsam Ideen für ein nachhaltiges Verkehrssystem in unserer Stadt. Neben einer Stärkung und dem Ausbau der Mobilität auf der Schiene einschließlich Reaktivierung der WLE, dem Ausbau der Bahnhaltepunkte und einem modernen Stadtbahnkonzept sowie bedarfsgerechten Verbindungen im Busverkehr wollen wir deshalb auch den Radverkehr umfassend fördern.

Gerade bei der Fahrradfreundlichkeit wurde sich lange auf den bestehenden Erfolgen ausgeruht. Wir wollen deshalb für „unsere Leezen“ in Münster wieder echte Perspektiven schaffen und unsere Stadt zurück an die Spitze der fahrradfreundlichsten Kommunen bringen. Dafür braucht es einen umfassenden Ansatz: Investitionen in eine leistungsstarke Infrastruktur und tragfähige Konzepte mit klaren Prioritäten zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des Münsteraner Fahrradverkehrs. 


„Wenn der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Münster und CDU-Mitglied Walter von Göwels meint, es gebe das von der SPD im Kommunalwahlkampf geforderte Ein-Euro-Ticket bereits, so liegt er falsch“, erklärt Aufsichtsratsmitglied Maria Winkel von der SPD. Das 8-Uhr-Ticket gelte eben erst ab 8 Uhr und könne somit von den meisten Pendlerinnen und Pendlern nicht genutzt werden.

 

Zum Artikel
Planungs- und Verkehrspolitiker Ludger Steinmann

"Deutlicher können die Unterschiede der ehemaligen schwarz-grünen Rathauskoalition nicht sein", kommentiert Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, die jüngsten Berichterstattungen von CDU und Grünen zu den Rieselfeldern. "Erst blockieren sie jahrelang die schon seit 2016 von den SPD-Fraktionen in der BV Nord und im Rat eingebrachten Initiativen für verkehrslenkende Maßnahmen im Naturschutzgebiet Rieselfelder, und nun versuchen sie sich durch widersprüchliche...

Zum Artikel
SPD-Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Jung (rechts) mit Othman Abu Shelbayeh, SPD-Kandidat für den Wahlbezirk Altstadt (links)

"In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Fahrradstellplätze in der Innenstadt kontinuierlich gesunken - das Gegenteil wäre richtig", stellt Othman Abu Shelbayeh, SPD-Kandidat für den Wahlbezirk Altstadt, fest. "Wir wollen deswegen endlich mehr Stellplätze schaffen und vorhandene modernisieren", fordert SPD-Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Jung.

Zum Artikel
Vor-Ort-Termin an der Fahrradstraße Lindberghweg mit unserem Fraktionsvorsitzenden und Oberbürgermeisterkandidaten Dr. Michael Jung und unserem stv. Fraktionsvorsitzenden Mathias Kersting

Ende letzten Jahres hatte die SPD Anwohnerinnen und Anwohner des Lindberghwegs zu einem Gespräch eingeladen, um über die Verkehrssituation vor Ort zu sprechen. Das war vor Beginn der Roteinfärbung der Straße. „Schon damals war auf die oft zu hohe Geschwindigkeit der dort fahrenden Autos hingewiesen worden. Jetzt zeigt sich: Das Problem ist durch die Roteinfärbung der Straße nicht besser geworden. Daher müssen wir handeln und schnellstens prüfen, wie wir die Fahrradstraße für Radfahrende und...

Zum Artikel

Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element