Die beste Förderung von Beginn an

In der Politik für Kinder und Familien in Münster orientieren wir uns an zwei klaren Zielen: Chancengleichheit garantieren und Benachteiligungen ausgleichen. Deshalb leisten wir vollen Einsatz für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Entscheidend für uns ist es auch, dass alle vom Tag der Geburt an die beste Unterstützung erhalten. Eine bestmögliche Förderung von Beginn an kann jedoch nur gelingen, wenn das städtische Beratungs- und Betreuungsangebot mit Blick auf die Zukunft weiterentwickelt sowie Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote vor Ort umfassend unterstützt werden.

Mit einer vorsorgenden Politik, die kein Kind zurücklässt, sorgen wir dafür, dass Benachteiligungen so frühzeitig erkannt und ausgeglichen werden - damit alle ein selbstbestimmtes Leben führen können und optimal gefördert werden. Ob mittels Hilfen für Familien, beim Kampf gegen Kinderarmut oder dem Ausbau von Kita-Plätzen in Münster: Wir fördern die Chancengleichheit für die Kinder, Jugendlichen und Familien in unserer Stadt! 


Ratsfrau Katharina Köhnke

Die SPD-Ratsfraktion setzt sich für ein Wahlrecht ab 16 Jahren ein. „Die Themen junger Menschen brauchen mehr Raum in politischen Debatten und Entscheidungsprozessen, damit ihren Anliegen mehr Stimme verliehen wird. Statt ihr Engagement immer nur zu loben, müssen wir ihnen endlich das Wahlrecht ab 16 Jahren ermöglichen. Nur so können sie ihre Ideen wirklich einbringen und aktiv in demokratischen Prozessen mitwirken“, erläutert Ratsfrau Katharina Köhnke die Initiative ihrer Fraktion.

Zum Artikel
Kinder- und Jugendpolitikerin Anne Schulze Wintzler

Mit Blick auf das Verwaltungsschreiben zur ursprünglich geplanten Interims-Kita an der Heidestraße macht Anne Schulze Wintzler, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, deutlich: „Die Containeranlage an der Heidestraße muss schnellstmöglich an einen neuen Standort versetzt und als Kita genutzt werden. Eine alternative Nutzung kommt für uns nicht in Frage.“

Zum Artikel
Kinder- und Jugendpolitikerin Anne Schulze Wintzler

„Einen ersatzlosen Wegfall der geplanten Kita-Plätze an der Heidestraße darf es nicht geben“, macht Anne Schulze Wintzler, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, angesichts der nun herrschenden Gewissheit über die nicht genehmigungsfähige Interims-Kita an der Heidestraße in Angelmodde deutlich. Mathias Kersting, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, möchte zudem wissen, wie es überhaupt zu solch einer ‚Fehlplanung‘ kommen konnte: „Wie kann es sein, dass...

Zum Artikel
Kinder- und Jugendpolitikerin Anne Schulze Wintzler

„Den Eltern der 120 Kinder, die allein im vergangenen August ohne Betreuungsplatz blieben, ist mit diesen vermeintlichen Spitzenwerten nicht geholfen“, distanziert sich die Kinder- und Jugendpolitikerin der SPD-Ratsfraktion Anne Schulze Wintzler von der positiven Bewertung der CDU zu der Münsteraner Kinderbetreuungsquote.

Zum Artikel

Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element