Gut in Münster leben: Politik für Wirtschaft und Arbeit

Finanzpolitik ist für uns kein Selbstzweck – aber solide Finanzen sind die Grundlage dafür, auch in Zukunft Gestaltungsmöglichkeiten zu haben und dafür sorgen zu können, dass Münster sozial und gerecht wird. Eine übermäßige Verschuldung schränkt die Gestaltungsmöglichkeiten heute und für die Zukunft nachhaltig ein. Deswegen wollen wir auf unserem Weg der Sanierung des städtischen Haushalts weitergehen, damit Münster auch in Zukunft sozial, gerecht und lebenswert bleibt.

Dazu müssen auch weiterhin städtische Ausgaben und Aufgaben kritisch überprüft werden. Daneben gilt es, die richtigen Investitionen in unserer Infrastruktur, in Wohnen und das soziale Netz zu tätigen. Für uns gilt daher auch in der Finanzpolitik: Starke Schultern können mehr tragen als schwache. 

Arbeit und ausreichende Qualifikation für alle, angemessener Wohlstand, soziale Sicherheit und eine auf Nachhaltigkeit gründende Lebensqualität sind für uns die wichtigsten Anliegen. Zu einer lebenswerten Stadt gehören gute Beschäftigungs- und Erwerbsmöglichkeiten für alle Menschen. Die Schaffung und der Erhalt von Arbeitsplätzen haben daher oberste Priorität. Die Leistungsfähigkeit der Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in unserer Stadt spielt dabei eine entscheidende Rolle. Daher begleiten wir das Wirtschaftsgeschehen aktiv und setzen im engen Austausch mit allen Beteiligten neue Impulse, um so den Wirtschaftsstandort Münster weiter zu stärken. 

Eine erfolgreiche Ansiedlung neuer Unternehmen und die damit verbundene Schaffung neuer Arbeitsplätze kann jedoch nur gelingen, wenn weiterhin gute Rahmenbedingungen vorliegen. Auch müssen vorhandene Arbeitsplätze gesichert und die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im täglichen Berufsleben umfassend und kontinuierlich überprüft und ggf. verbessert werden. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse müssen sukzessive abgebaut werden. Dafür setzen wir uns ein!

 


Ratsherr Ludger Steinmann, Vorsitzender des Ortsvereins Handorf

Aufgrund der stark eingeschränkten Mobilität der Menschen und der angeordneten Schließung vieler Geschäfte für den Publikumsverkehr müssen derzeit viele Gewerbetreibende, Handel und Dienstleister erhebliche Einkommenseinbußen hinnehmen und sehen einer ungewissen Zukunft entgegen. „Plötzlich erlebt der online-Handel wieder eine starke und ungebremste Nachfrage, während die Anbieter vor Ort ihre Kunden nur eingeschränkt erreichen können“, so Ludger Steinmann, Ratsherr und SPD-Kandidat für Handorf....

Zum Artikel
Wirtschaftspolitiker Mathias Kersting

Wir freuen uns, dass unser Vorschlag zur Stundung der Gewerbesteuern für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen Anklang findet“, reagiert, Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, auf eine entsprechende Meldung des ‚Krisenstabs Wirtschaft‘ bei der Stadtverwaltung. „Es sind insbesondere die kleineren und mittelständischen Betriebe, die über Maßnahmen des Bundes und Landes hinaus auch von Seiten der Stadt Unterstützung in der Krise benötigen. Schließlich tragen sie einen großen...

Zum Artikel
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Mathias Kersting

"Nicht nur das Sportamt, sondern auch das Amt für Wirtschaftlichkeitsprüfung und Revision kennt die Abrechnungsprobleme bei den Bäder-Kassenautomaten seit zwei Jahren", erklärt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Mathias Kersting und bezieht sich dabei auf eine Antwort des Amts auf eine Anfrage der SPD von gestern. "Der Oberbürgermeister muss jetzt nicht nur eine Task Force einsetzen, sondern auch erklären, wieso diese Information in seinem Dezernat auch zu keinen Konsequenzen geführt...

Zum Artikel
Stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender Mathias Kersting

„Das sind nicht nur tolle Nachrichten für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Münster, sondern bietet auch eine einmalige Chance für unsere Stadt, Arbeitsplätze der Zukunft zu schaffen.“, bewertet Mathias Kersting, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderung Münster, die Nachricht, dass die mit 500 Millionen Euro geförderte „Forschungsfertigung Batteriezelle“ (FFB) in Münster aufgebaut werden soll.

Zum Artikel

Veranstaltungskalender

August 2020
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element