Veranstaltungskalender

September 2020
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
30
31
1
2
3
4
6
7
8
9
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

„Wer nichts tut, macht sich mitschuldig“ SPD Münster fordert Aufnahme von Geflüchteten aus Moria

Entsetzt zeigt sich Münsters SPD über den Brand im Geflüchtetenlager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. „Die Bilder und Nachrichten aus Moria sind entsetzlich. Ein solches Lager ist ohnehin unmenschlich und ein Symbol dafür, dass es den europäischen Staaten schon viel zu lang nicht gelingt, Menschen auf der Flucht angemessen zu helfen“, erklärt der Vorsitzende der SPD Münster, Robert von Olberg. „Wir brauchen endlich wirkliche Solidarität im Umgang Europas mit flüchtenden Menschen. Das heißt, dass wir nicht länger tatenlos zusehen dürfen. Auch Deutschland muss nun rasch Menschen aus Moria aufnehmen und ihnen einen sicheren Hafen bieten.“

Der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Jung erinnert daran, dass Münster sich bereits vor mehreren Monaten bereit erklärt habe, zusätzliche Geflüchtete aufzunehmen. „Wir haben uns in Münster wie viele andere Kommunen in ganz Deutschland zum sicheren Hafen erklärt und wir wollen nun auch endlich Menschen wie denen in Moria wirklich helfen. Die Stadt sollte ihr Angebot gegenüber den zuständigen Stellen auf Bundesebene mit Nachdruck wiederholen“, so Jung. Der Rat hatte beschlossen, 80 Plätze für die freiwillige Aufnahme geflüchteter Menschen zur Verfügung zu stellen. Bisher sei dieser Beschluss aber noch nicht umgesetzt worden.

An die Adresse von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) appellieren Jung und von Olberg daher gemeinsam, den Weg für die freiwillige Aufnahme zusätzlicher Geflüchteter in den Kommunen frei zu machen. „Münster und andere Städte sind bereit zu helfen. Machen Sie diese Hilfe endlich möglich, Herr Seehofer! Wer nichts tut, macht sich an dieser menschlichen Tragödie mitschuldig.“

SPD-Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Jung