Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Terborg: CDU redet Forschungsstandort schlecht

?Herr Rickfelder redet den Forschungsstandort Münster schlecht und schadet damit der Stadt?, kritisiert der münsteraner SPD-Vorsitzende Hermann Terborg seinen CDU-Kollegen scharf. Dieser hatte aus Anlass der Entscheidung der Wissenschaftler, das Forschungsprojekt CARE nicht in Münster zu realisieren die rot-grüne Landesregierung kritisiert.

?Herr Rickfelder redet den Forschungsstandort Münster schlecht und schadet damit der Stadt?, kritisiert der münsteraner SPD-Vorsitzende Hermann Terborg seinen CDU-Kollegen scharf. Dieser hatte aus Anlass der Entscheidung der Wissenschaftler, das Forschungsprojekt CARE nicht in Münster zu realisieren die rot-grüne Landesregierung kritisiert. Auch der SPD-Vorsitzende bedauert die Entscheidung der CARE-Wissenschaftler gegen den Standort Münster. Das habe aber vielfältige Ursachen, die die CDU aus nachvollziehbaren Gründen nicht nennen möchte, so Terborg. Terborg: ?Die CDU will offenbar nicht wahr haben, dass das Land die Hochschulen in Münster in den vergangenen Jahren mit zusätzlichen Mitteln in Millionenhöhe ausgestattet hat und zum Beispiel im Helmholtz-Institut am Batteriezentrum MEET mit 11 Millionen Euro Landesmitteln Spitzenforschung fördert.?

 

Terborg erinnert zudem daran, dass das Land in diesem Jahr den städtischen Haushalt in Münster mit einer Finanzspritze von 37 Millionen Euro Schlüsselzuweisungen aus den roten Zahlen geholt hat. ?Auch bei der Bewältigung der Unwetterschäden lässt uns die Landesregierung nicht allein. Daran ändert auch das parteipolitische Fingerhakeln der CDU nichts?, so der Sozialdemokrat abschließend.