Veranstaltungskalender

Dezember 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD setzt Bürgerdialog Preußenstadion fort

In einem Schreiben hat sich heute Dr. Michael Jung, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Münster an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bürgerdialogs Preussenstadion gewandt. "Das Gespräch mit den Fans war von großer Sachkundigkeit geprägt. Die Ergebnisse dieses Dialogs konnten so in die Willensbildung unserer Fraktion einfließen."

In einem Schreiben hat sich heute Dr. Michael Jung, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Münster an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bürgerdialogs Preussenstadion gewandt. "Das Gespräch mit den Fans war von großer Sachkundigkeit geprägt. Die Ergebnisse dieses Dialogs konnten so in die Willensbildung unserer Fraktion einfließen."

 

Jung fasste in seinem Schreiben die zentralen Punkte des SPD-Antrages zusammen: "Für uns ist klar, dass der SC Preußen an die Hammer Strasse gehört. Da sind wir uns mit Fans und Vereinsführung völlig einig."

 

"Wir werden die Verwaltung bitten, die notwendigen rechtlichen Prüfungen für den Standort Hammer Straße vorzunehmen, damit die Schritte eingeleitet werden können, dort den Standort zu erhalten. Mittel- und langfristig müssen wir uns aus der Logik der Sanierungsdebatte befreien und eine Vision entwickeln, wie konkurrenzfähiger Fußball mit westfälisch-solider Haushaltsführung übereingebracht werden kann. Da zeigen wir mit der Stadionbetriebsgesellschaft einen möglichen Weg auf," betont Jung mit Blick auf die Zukunft.

 

Mit Kopfschütteln verfolgt Jung die Trockenübung der Piraten: "Da geht heute - am Tag vor der Ratssitzung - ein Änderungsantrag ein, der alle Merkmale eines Plagiats erfüllt. Dass die Piraten im dichten Nebel der Debatte die Orientierung verloren haben und nun unsere Konzepte unter eigener Flagge segeln lassen wollen, kann nur als zum Scheitern verurteilter Enterversuch betrachtet werden.