Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD Münster stark auf Bundesparteitag vertreten

Die SPD Münster war beim gerade am Wochenende zuendegegangenen Bundesparteitag der SPD in Berlin mit zwei Delegierten vertreten: Positiv hob Robert von Olberg, Vorsitzender der SPD Münster, vor allem die ausführliche Debatte zur Geflüchtetenpolitik hervor: ?Die Diskussion habe ich als sehr gut und vor allem klar in den Aussagen wahrgenommen: Wir haben eine deutliche Absage an Obergrenzen und ein eindeutiges Bekenntnis zum Asylrecht des Grundgesetzes beschlossen und setzen uns somit unmissverständlich vom unerträglichen Populismus in Teilen der Union ab.?

Die SPD Münster war beim gerade am Wochenende zuendegegangenen Bundesparteitag der SPD in Berlin mit zwei Delegierten vertreten: Positiv hob Robert von Olberg, Vorsitzender der SPD Münster, vor allem die ausführliche Debatte zur Geflüchtetenpolitik hervor: ?Die Diskussion habe ich als sehr gut und vor allem klar in den Aussagen wahrgenommen: Wir haben eine deutliche Absage an Obergrenzen und ein eindeutiges Bekenntnis zum Asylrecht des Grundgesetzes beschlossen und setzen uns somit unmissverständlich vom unerträglichen Populismus in Teilen der Union ab.?

 

Lena-Rosa Beste, stellvertretende Vorsitzende der SPD Münster, war ebenfalls als Delegierte in Berlin dabei. Die 25-Jährige wurde dabei als eine der jüngsten Teilnehmerinnen von einem Filmteam der NRWSPD begleitet. Zum eingeläuteten Prozess für die Erarbeitung eines Wahlprogramms zur Bundestagswahl 2017 erklärt sie: ?Der erste Entwurf des Parteipräsidiums aus dem Sommer war auf viel Kritik in der Partei gestoßen. Auch uns als SPD Münster war da zu viel von innerer Sicherheit und zu wenig von sozialer Gerechtigkeit die Rede. Dies wurde mit dem jetzigen Parteitagsbeschluss deutlich korrigiert und das begrüßen wir.?

 

Beim Thema Freihandelsabkommen fahren Beste und von Olberg mit einem gemischten Resümee nach Hause: ?Zwar wurden die rote Linien des Parteikonvents für Freihandelsabkommen wie CETA und TTIP etwa zu Umwelt- und Sozialstandards bekräftigt, aber wir hätten uns eine klar ablehnende Formulierung zum Investitionsschutz gewünscht und bedauern es daher, dass sich der Parteitag hierzu nicht durchringen konnte?, so die Münsteraner Delegierten.

 

Neben Lena-Rosa Beste und Robert von Olberg als Delegierte nahmen als Gäste aus Münster am Parteitag in Berlin auch Matthias Glomb (stellv. Bundesvorsitzender der Jusos), Ferdinand Meyer-Erlach (Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen), Fabian Bremer (Landesvorstand Jusos NRW) und Philipp Breder (ehem. Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen) teil.