Veranstaltungskalender

Dezember 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD fühlt sich durch Innenstadt-Forum bestätigt

?Wir freuen uns, dass die ?Initiative Starke Innenstadt? (ISI) ihren Fokus in Zukunft stärker auf die Verknüpfung von stationärem und Online-Handel legen möchte?, erklärt Mathias Kersting, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Münster. ?Die SPD-Fraktion hat mit ihrem Antrag an den Rat ?Münster ? Einkaufsstadt 4.0? den Vorsatz zum Ausdruck gebracht, die Chancen der immer stärker voranschreitenden Digitalisierung in Münster besser als bisher nutzen zu wollen.? Die Verwaltung wird beauftragt, zusammen mit der Wirtschaftsförderung einen Diskussions- und Konzeptionsprozess in Kooperation mit lokalen Akteuren einzuleiten. Im Rahmen dieses Prozesses sollen Umsetzungsmöglichkeiten für die Einkaufsstadt 4.0 entstehen. Die Verlagerung von stationärem zu Online-Handel stellt für den Einzelhandel in den Innenstädten eine große Herausforderung dar. Münster soll auch in Zukunft eine attraktive Einkaufsstadt bleiben, daher muss die Stadt auf die veränderten Rahmenbedingungen reagieren. ?Wenn wir es schaffen, den stationären und den Einzelhandel sinnvoll miteinander zu verknüpfen und so die Vorteile beider Bereiche für unsere Stadt zu nutzen, sichern wir den Bestand des Einzelhandels und damit die Attraktivität unserer Stadt für die Zukunft.?

?Wir freuen uns, dass die ?Initiative Starke Innenstadt? (ISI) ihren Fokus in Zukunft stärker auf die Verknüpfung von stationärem und Online-Handel legen möchte?, erklärt Mathias Kersting, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Münster. ?Die SPD-Fraktion hat mit ihrem Antrag an den Rat ?Münster ? Einkaufsstadt 4.0? den Vorsatz zum Ausdruck gebracht, die Chancen der immer stärker voranschreitenden Digitalisierung in Münster besser als bisher nutzen zu wollen.? Die Verwaltung wird beauftragt, zusammen mit der Wirtschaftsförderung einen Diskussions- und Konzeptionsprozess in Kooperation mit lokalen Akteuren einzuleiten. Im Rahmen dieses Prozesses sollen Umsetzungsmöglichkeiten für die Einkaufsstadt 4.0 entstehen. Die Verlagerung von stationärem zu Online-Handel stellt für den Einzelhandel in den Innenstädten eine große Herausforderung dar. Münster soll auch in Zukunft eine attraktive Einkaufsstadt bleiben, daher muss die Stadt auf die veränderten Rahmenbedingungen reagieren. ?Wenn wir es schaffen, den stationären und den Einzelhandel sinnvoll miteinander zu verknüpfen und so die Vorteile beider Bereiche für unsere Stadt zu nutzen, sichern wir den Bestand des Einzelhandels und damit die Attraktivität unserer Stadt für die Zukunft.?

 

?Kundinnen und Kunden könnten dann in Zukunft ihre Ware beispielsweise online reservieren und im Geschäft abholen oder umgekehrt im Laden vor Ort ausprobieren und nach Hause liefern lassen. Es könnte einen Lieferdienst geben, der Produkte im Stadtgebiet Münsters noch am selben Tag nach Hause liefert, egal ob online bestellt oder im Geschäft ausgesucht. Bei der Konzeption müssen wir neue Wege gehen und innovative Konzepte entwickeln, all das bedeutet für uns ?Einkaufsstadt 4.0?!?, ergänzt Thomas Fastermann, planungspolitischer Sprecher der Fraktion, abschließend.