Veranstaltungskalender

Januar 2020
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
9
10
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30
31
1

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD fordert nächtliches Tempolimit auf Münsters Autobahnen

Für ein nächtliches Tempolimit von 100 km/h auf allen Autobahnabschnitten im Stadtgebiet Münsters spricht sich die SPD-Ratsfraktion aus. Damit soll in der Zeit von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr morgens vor allem dem Ruhe- bzw. Schlafbedürfnis in den anliegenden Stadtteilen Rechnung getragen werden.

Für ein nächtliches Tempolimit von 100 km/h auf allen Autobahnabschnitten im Stadtgebiet Münsters spricht sich die SPD-Ratsfraktion aus. Damit soll vor allem dem Ruhe- bzw. Schlafbedürfnis in den anliegenden Stadtteilen Rechnung getragen werden.

 

Wie SPD-Fraktionschef Wolfgang Heuer hierzu erklärt, werde im Rat der Stadt eine Initiative mit dem Ziel eingebracht, in den Nachtstunden zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 100 km/h einzurichten. Die Verwaltung werde gebeten, diesbezüglich mit den zuständigen Stellen der Autobahnverwaltung Kontakt aufzunehmen.

 

Zur Erläuterung verweist Wolfgang Heuer auf zunehmende Klagen über die von den Autobahnen ausgehende Lärmbelastung: ?In der jüngeren Vergangenheit sind aus der Bürgerschaft sowohl im Westen wie auch an anderen Stellen im Stadtgebiet die Klagen immer stärker geworden ? und dies trotz teilweise neu errichteter Lärmschutzwände. Im Vordergrund steht dabei das Ruhebedürfnis in den Nachtstunden. Wir sollten endlich handeln.?

 

Die SPD sieht dabei alle Autobahnabschnitte im Stadtgebiet angesprochen und nicht nur die A 1 zwischen den Kreuzen Nord und Süd. Wolfgang Heuer: ?Dann würden wir Stadtteile wie Kinderhaus, Nienberge, Sprakel, Albachten und Amelsbüren benachteiligen: Das kann nicht sein, auch hier gibt es Wohngebiete direkt oder nah an der Autobahn.?

 

Wolfgang Heuer verweist bei der SPD-Initiative zugleich auf die klimaschädlichen Auswirkungen des sehr schnellen Fahrens auf Autobahnen: ?Auch das sollte gesehen werden. Der Klimawandel verlangt nach Taten.? Bereiche wie Zu- und Abfahrten, auf denen geringere Geschwindigkeiten vorgeschrieben sind, sollen von der Initiative unberührt bleiben.