Veranstaltungskalender

Januar 2020
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
9
10
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30
31
1

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD fordert barrierefreie Bahnhöfe

Die SPD im für den Nahverkehr auf der Schiene zuständigen Zweckverband ZVM fordert vom Bund eine deutliche finanzielle Aufstockung des Programms ?Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen?.

 

In einem Gespräch mit Elisabeth Veldhues, der NRW-Landesbeauftragten für Menschen mit Beeinträchtigungen wurde deutlich, dass die vom Bund insgesamt für die Jahre 2016 ? 2018 für ganz Deutschland vorgesehenen 50 Millionen Euro bei weitem nicht ausreichen. ?Wir benötigen jährlich 50 Millionen Euro, um allein die kleineren Schienenhaltepunkte zeitnah angemessen barrierefreundlich umzubauen? erklärt Thomas Fastermann, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in Münster. Gefördert werden durch das Bundesprogramm im Münsterland zunächst nur die vier Bahnstationen Maria Veen, Reken, Klein-Reken und Bösensell.

Die SPD im für den Nahverkehr auf der Schiene zuständigen Zweckverband ZVM fordert vom Bund eine deutliche finanzielle Aufstockung des Programms ?Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen?.

 

In einem Gespräch mit Elisabeth Veldhues, der NRW-Landesbeauftragten für Menschen mit Beeinträchtigungen wurde deutlich, dass die vom Bund insgesamt für die Jahre 2016 ? 2018 für ganz Deutschland vorgesehenen 50 Millionen Euro bei weitem nicht ausreichen. ?Wir benötigen jährlich 50 Millionen Euro, um allein die kleineren Schienenhaltepunkte zeitnah angemessen barrierefreundlich umzubauen? erklärt Thomas Fastermann, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in Münster. Gefördert werden durch das Bundesprogramm im Münsterland zunächst nur die vier Bahnstationen Maria Veen, Reken, Klein-Reken und Bösensell.

 

Die SPD hält bei einer Reihe von weiteren Stationen im Münsterland den barrierefreien Umbau für dringend erforderlich. In Münster gehören dazu die Stationen in Albachten und Sprakel, die nach Vorstellung der Sozialdemokraten eine barrierefreie Wegeleitung und Kundeninformationsanlagen, einen stufenfreier Bahnsteigzugang und eine optimierte Bahnsteighöhe erhalten sollten. ?Ohne eine deutliche Erhöhung der Fördergelder ist für den Großteil der Betroffenen keine Verbesserung zu erreichen?, stellt Fastermann klar.