Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD begrüßt Entwicklung der Planungen zur Sanierung des Hauptbahnhofs

Wir sind froh, dass sich am Bahnhof endlich wieder etwas tut, reagieren SPD-Fraktionschef Wolfgang Heuer und der verkehrspolitische Sprecher Thomas Fastermann auf die Berichte über Fortschritte bei den Planungen zur Sanierung des Hauptbahnhofs. Besonders freuen sich die Sozialdemokraten darüber, dass dabei auch die Ostseite der Verkehrsdrehscheibe wieder in den Blick gerät. Es gibt aber auch Kritik der SPD am Verfahren.

"Wir sind froh, dass sich am Bahnhof endlich wieder etwas tut?, reagieren SPD-Fraktionschef Wolfgang Heuer und der verkehrspolitische Sprecher Thomas Fastermann auf die Berichte über Fortschritte bei den Planungen zur Sanierung des Hauptbahnhofs. Besonders freuen sich die Sozialdemokraten darüber, dass dabei auch die Ostseite der Verkehrsdrehscheibe wieder in den Blick gerät. Hier bestehe genauso dringender Handlungsbedarf.

?Es darf aber keine Abstriche bei Qualität, Architektur und der Innenstadtverträglichkeit sowie der Barrierefreiheit geben?, betont Heuer. Fastermann ergänzt: ?Es muss klar sein: es ist und bleibt ein Bahnhof und kein Erlebnis- und Entertainment-Center.?

 

Kritisch sehen die Sozialdemokraten die Informationspolitik der Verwaltungsspitze. ?Es kann nicht sein, dass monatelang hinter verschlossenen Türen verhandelt wird und Politik und Bürgerschaft dann vor vollendete Tatsachen gestellt werden?, so Heuer, der Vorsitzender des städtischen Planungsausschusses ist. Schließlich gehe es um eines der zentralen öffentlichen Gebäude in der Stadt. ?In der nächsten Ausschusssitzung muss es dazu einen öffentlichen Bericht geben?, fordert Heuer darum.