Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD begrüßt Ankündigung von CDU-Ratsfrau Kosmider - Vorstoß für interfraktionelle Gespräche

Als ?richtig und verantwortungsvoll? bezeichnet SPD-Fraktionschef Wolfgang Heuer die Ankündigung der CDU-Ratsfrau Marlies Kosmider, sich an zukünftigen Entscheidungen über den neuen Standort der Beraterfirma Zeb nicht mehr zu beteiligen. Damit ziehe Kosmider, deren Ehemann Teilhaber bei Zeb ist, die Konsequenzen aus der öffentlichen Diskussion über eine mögliche Befangenheit.

Als ?richtig und verantwortungsvoll? bezeichnet SPD-Fraktionschef Wolfgang Heuer die Ankündigung der CDU-Ratsfrau Marlies Kosmider, sich an zukünftigen Entscheidungen über den neuen Standort der Beraterfirma Zeb nicht mehr zu beteiligen. Damit ziehe Kosmider, deren Ehemann Teilhaber bei Zeb ist, die Konsequenzen aus der öffentlichen Diskussion über eine mögliche Befangenheit. Dieser Schritt ist nach Ansicht der SPD notwendig gewesen, um jeden Anschein von Interessenskollision beim möglichen Bau des sog. ?York-Towers? auszuschließen.

 

Gleichzeitig regt Wolfgang Heuer Gespräche zwischen den Fraktionen an, um ?zu einer für alle Beteiligten und Betroffenen guten Lösung zu kommen, die im Interesse von Zeb im Rat auf eine möglichst breite Unterstützung trifft?. Die SPD unterstütze dabei das Beratungsunternehmen bei dessen Plänen für einen repräsentativen und architektonisch herausgehobenen neuen Firmensitz in Münster, spreche sich aber wegen des Schutzes der historischen Altstadtsilhouette und der benachbarten Anwohner gegen den Bau eines Hochhauses auf dem alten TÜV-Gelände an der Steinfurter Straße aus.