Veranstaltungskalender

August 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

SPD: Bebauung Willingrott konsequent zu Ende denken!

Bezüglich der geplanten Bebauung im Willingrott, Münster-Handorf, fordert die SPD-Ratsfraktion die Verwaltung auf, zu prüfen, wie die gemeinsame Errichtung einer KiTa, sowie einer Unterbringung für Geflüchetete, sozial, und mit Hinblick auf das gesamte Gebiet, baulich verträglich umgesetzt werden kann.

 

Die Maßnahmen sind bereits seit 2014 beschlossene Sache. Anlässlich der nun anstehenden Errichtungs-, Planungs-, und Baubeschlüsse sind allerdings noch verschieden Fragen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu klären.

Bezüglich der geplanten Bebauung im Willingrott, Münster-Handorf, fordert die SPD-Ratsfraktion die Verwaltung auf, zu prüfen, wie die gemeinsame Errichtung einer KiTa, sowie einer Unterbringung für Geflüchetete, sozial, und mit Hinblick auf das gesamte Gebiet, baulich verträglich umgesetzt werden kann.

 

Die Maßnahmen sind bereits seit 2014 beschlossene Sache. Anlässlich der nun anstehenden Errichtungs-, Planungs-, und Baubeschlüsse sind allerdings noch verschieden Fragen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu klären.

 

?Bei den bisherigen Ratsbeschlüssen aus den Jahren 2013 und 2014 zum Ausbau von Kindertagesstätten und der Unterbringung von Geflüchteten, ging der Rat in seiner Entscheidung noch von einer jeweils alleinigen Nutzung des Areals aus. Die nun erforderlich gewordene Planung bezüglich einer gemeinsamen Nutzung, welche im Dezember letzten Jahres von der Verwaltung vorgestellt wurde, rief aus verschiedenen Gründen jedoch massive und begründete Kritik hervor?, so Ludger Steinmann, Ratsherr für die SPD-Fraktion aus Handorf.

 

Es gehe nun nicht darum, die Ratsbeschlüsse an sich in Frage zu stellen. Doch gerade vor dem Hintergrund einer dauerhaften Bebauung sei es unerlässlich gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort den Dialog zu suchen und auf die Kritik konstruktive Antworten zu finden, so Steinmann weiter.

 

Insbesondere soll geprüft werden, ob eine Übertragung des Konzepts der Flüchtlingseinrichtung Hakenesheide in Gelmer möglich ist. Dies könnte ohne Verzögerungen machbar sein, da die Planungen und Kostenberechnungen so nicht neu erstellt werden müssen.

?Insgesamt ist entscheidend, bevor nun bauliche Maßnahmen beschlossen werden, die von der Verwaltung favorisierte Planung in der Öffentlichkeit transparent und schlüssig darzustellen und an den Bestand anzupassen?, erklärt der Ratsherr das Anliegen der SPD-Ratsfraktion.