Veranstaltungskalender

August 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Sozialstunden zur Renovierung von Klassenzimmern

Wer Schulen von innen kennt, kennt in aller Regel auch schmuddelige Wände, blätternde Farben, bröckelnden Putz. ?Häufig greifen Eltern selbst zum Handwerkszeug?, erzählt Dr. Michael Jung, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und im Hauptberuf Lehrer am Annette-Gymnasium. Auf Antrag seiner Fraktion gibt es nun für Schulen in Münster seit einigen Monaten die Möglichkeit, kleine Reparaturen, wie das Anstreichen eines Klassenzimmers, ausführen zu lassen. (WN, 14.09.11)

Wer Schulen von innen kennt, kennt in aller Regel auch schmuddelige Wände, blätternde Farben, bröckelnden Putz. ?Häufig greifen Eltern selbst zum Handwerkszeug?, erzählt Dr. Michael Jung, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und im Hauptberuf Lehrer am Annette-Gymnasium. Auf Antrag seiner Fraktion gibt es nun für Schulen in Münster seit einigen Monaten die Möglichkeit, kleine Reparaturen, wie das Anstreichen eines Klassenzimmers, ausführen zu lassen.

 

Dabei hilft eine Kooperation mit der Fachstelle zur Ableistung gemeinnütziger Arbeit. Hier, an der Friedrich-Ebert-Straße 23, müssen sich Straftäter melden, die ihre Geldstrafe nicht zahlen können oder die von vornherein vom Gericht zur Ableistung von Sozialstunden verurteilt wurden. Drei Sozialpädagogen, zwei Arbeitsanleiter und eine Fachkraft für Finanzen vermitteln die Verurteilten in rund 300 gemeinnützige Einrichtungen.

 

Jetzt sind in zwölf Grundschulen meist Klassenzimmer gestrichen worden, in weiteren 20 Schulen sind Maßnahmen geplant. 50 000 Euro waren dafür auf Antrag der SPD bereitgestellt worden. Damit wird die Arbeit der Fachstelle unterstützt und das Material bezahlt.

 

?Ein voller Erfolg?, zogen Michael Großhauser, Leiter der Fachstelle, und Michael Jung Zwischenbilanz. Die Schulen profitierten - aber auch jene, die dort gemeinnützig gearbeitet hätten. ?Unsere Leute sehen sofort, was sie Gutes bewirkt haben?, sagt Großhauser. Die Arbeit wirke sich positiv auf die Resozialisierung aus. Wenn es nach der SPD geht, soll das Projekt im nächsten Haushaltsjahr fortgesetzt werden.

 

Karin Völker - Westfälische Nachrichten, 14.09.2011