Veranstaltungskalender

August 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Robert von Olberg: ?Lewe und Weber verletzen die Spielregeln erheblich?

?Ein solches Foulspiel widerspricht allen Spielregeln des geordneten demokratischen Ringens und ist ein dramatischer Niveauverlust der politischen Auseinandersetzung?, so kommentiert Ratsherr Robert von Olberg, stellvertretender Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, die Tatsache, dass eine E-Mail des SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Michael Jung an Oberbürgermeister Lewe und den CDU-Fraktionschef Stefan Weber am Samstag Teil der Berichterstattung der Westfälischen Nachrichten wurde.

?Ein solches Foulspiel widerspricht allen Spielregeln des geordneten demokratischen Ringens und ist ein dramatischer Niveauverlust der politischen Auseinandersetzung?, so kommentiert Ratsherr Robert von Olberg, stellvertretender Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, die Tatsache, dass eine E-Mail des SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Michael Jung an Oberbürgermeister Lewe und den CDU-Fraktionschef Stefan Weber am Samstag Teil der Berichterstattung der Westfälischen Nachrichten wurde.

 

?Das nötige Vertrauen für ein vernünftiges Miteinander im Interesse der Stadt ist mit dieser Indiskretion von Lewe und Weber erheblich gestört. Es tut Münster nicht gut, wenn auf so einem Weg das vernünftige Gespräch über Fraktions- und Parteigrenzen hinweg kaum mehr möglich ist. Und es ist nicht das erste Mal, dass Oberbürgermeister Lewe dermaßen gegen die Spielregeln verstößt. Schon sein Bild vom Mau-Mau-spielenden Rat war ein solcher Fehltritt?, meint von Olberg.

 

Den Vorwurf des doppelten Spiels bei der Suche nach Mehrheiten in der Katholikentags-Diskussion müssten sich die SPD und ihr Fraktionsvorsitzender Michael Jung nicht machen lassen. ?Im Unterschied zu Herrn Weber und Herrn Lewe hat die SPD und hat insbesondere Michael Jung bis zur letzten Minute um einen Kompromiss gerungen, der die städtischen Türen für den Katholikentag weit öffnet, dabei aber nicht aus den Angeln hebt. Das ist verantwortungsvolle Lokalpolitik. Dieser Weg täte auch dem Oberbürgermeister gut, der ansonsten doch so gerne von einer Verantwortungsgemeinschaft für Münster spricht?, so von Olberg.