Veranstaltungskalender

Mai 2020
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Verkehr News

Reaktivierung der WLE: „Wasserstoff-Züge statt Dieselloks – erprobte Antriebstechnologie statt bloße Wunschvorstellung“

„Wasserstoffantrieb statt Dieselloks – das ist nun keine bloße Wunschvorstellung mehr, sondern erwiesenermaßen die Antriebstechnologie, um die Reaktivierung der WLE emissionsarm und klimaschonend zu gestalten“, freuen sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion Mathias Kersting, Ratsherr für Gremmendorf, und Sandra Beer, SPD-Ratskandidatin für Wolbeck, über die erfolgreich abgeschlossene, einjährige Testphase der weltweit ersten beiden mit Wasserstoff betrieben Züge, die seit September 2018 im Regionalverkehr in Niedersachsen verkehren.

Bereits seit vielen Jahren macht sich die SPD-Fraktion für die Aktivierung der WLE mit klimafreundlichem Antrieb, anstelle von Dieselmotoren, stark und hat sich dabei auch mit den Argumenten der Reaktivierungsgegner*innen auseinandergesetzt. „Hier sorgte u. a. eine mögliche Lärmbelästigung für Anwohnerinnen und Anwohner für Skepsis hinsichtlich der WLE-Reaktivierung. Umso wertvoller ist jetzt die Erkenntnis aus dem niedersächsischen Pilotprojekt, dass die Wasserstoff-Züge im gesamten Projektverlauf deutlich geräuschärmer als die bisher eingesetzten Dieselloks auf der Bahnstrecke unterwegs waren“, so Kersting.  Ebenso positiv bewerten die SPD-Politiker*innen die Tatsache, dass beide Brennstoffzellenzüge bei mehr als 130.000 zurückgelegten Kilometern in über 95 Prozent der Fälle zuverlässig liefen. Auf Grund der positiv verlaufenen einjährigen Testphase bereite das Land Niedersachsen nun aktiv den Wechsel von diesel- auf wasserstoffbetriebene Züge vor und plane so bereits für das Jahr 2022 zwölf Prozent aller Dieselloks durch die klimafreundlichere Alternative zu ersetzen. „Hier darf Münster nicht den Anschluss verpassen“, macht Beer deutlich. „Wir haben im vergangenen Frühjahr in unserer Stadt den Klimanotstand ausgerufen und bemühen uns mit verschiedenen Initiativen und Maßnahmen, das Leben in Münster maximal klimafreundlich zu gestalten. Ein nachhaltiges Verkehrskonzept spielt dabei eine entscheidende Rolle. Wasserstoff-Züge für die reaktivierte WLE werden hier einen wichtigen Beitrag leisten und müssen daher bei der Reaktivierung Voraussetzung sein“, fordert Ratsherr Mathias Kersting. 

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Mathias Kersting