Veranstaltungskalender

Dezember 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Ratsfraktion tagt am FMO

Der Flughafen Münster/Osnabrück war das Ziel der SPD-Ratsfraktion, die am gestrigen Montag vor Ort tagte, um sich über die neusten Entwicklungen zu informieren. FMO-Geschäftsführer Prof. Gerd Stöwer gab den anwesenden Ratsleuten zu Beginn einen Überblick und stand für Fragen zur Verfügung. Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung dankte Herrn Stöwer für den intensiven Austausch und zog anschließend eine Bilanz des Gesprächs:

 

?Wir sind froh, dass sich mit Turkish Airlines ein großer Carrier dazu entschieden hat, in Zukunft den FMO anzufliegen ? eine Entwicklung, die uns für die Zukunft hoffen lässt. Wir haben deutlich gemacht, dass wir uns weiterhin eine grundlegende Neuausrichtung des Geschäftsmodells wünschen, damit der Flughafen ohne einen ständigen Kapitalzufluss der Gesellschafter auskommt. Solche Gespräche sind gut und wichtig, um das wechselseitige Verständnis zwischen Politik und Geschäftsführung zu erhalten.?

Der Flughafen Münster/Osnabrück war das Ziel der SPD-Ratsfraktion, die am gestrigen Montag vor Ort tagte, um sich über die neusten Entwicklungen zu informieren. FMO-Geschäftsführer Prof. Gerd Stöwer gab den anwesenden Ratsleuten zu Beginn einen Überblick und stand für Fragen zur Verfügung. Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung dankte Herrn Stöwer für den intensiven Austausch und zog anschließend eine Bilanz des Gesprächs:

 

?Wir sind froh, dass sich mit Turkish Airlines ein großer Carrier dazu entschieden hat, in Zukunft den FMO anzufliegen ? eine Entwicklung, die uns für die Zukunft hoffen lässt. Wir haben deutlich gemacht, dass wir uns weiterhin eine grundlegende Neuausrichtung des Geschäftsmodells wünschen, damit der Flughafen ohne einen ständigen Kapitalzufluss der Gesellschafter auskommt. Solche Gespräche sind gut und wichtig, um das wechselseitige Verständnis zwischen Politik und Geschäftsführung zu erhalten.?