Veranstaltungskalender

November 2021
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News Stadtentwicklung & Wohnen

„Münsters Wohnungsmarkt weiter steuern“

In Münster herrscht nach wie vor ein enorm hoher Bedarf an Wohnraum. Hinzu kommen steigende Wohnpreise, die zunehmend besonders Familien dazu zwingen, sich nach Wohnraum im Umland von Münster umzuschauen. Wohnen in Münster wird immer mehr zum Luxusgut, wie Zahlen aus einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigen: „Der Anteil an Wohnhaushalten in Münster, die mehr als 30 Prozent ihres verfügbaren Haushaltseinkommens für Miete aufwenden müssen, liegt bei mehr als 50 Prozent“, betont Lia Kirsch, wohnungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Gleichzeitig fehle es an bezahlbaren Mietwohnungen.

"Daher ist es richtig, mehr städtische Flächen für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums für die Wohn+Stadtbau zur Verfügung zu stellen. Ergänzung zu einer Weiterentwicklung von SoBoMü, mit der die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum weiter gefördert werden soll, unterstützen wir aber auch die Neuregelung der Grundsteuer auf Landesebene, um Bodenspekulationen entgegenzuwirken, die die Grundstücks- und Wohnpreise in die Höhe treiben", so Kirsch. Eine solche Entwicklung zeige sich schließlich auch in Münster, wo insbesondere die Preise für baureife Grundstücke für den individuellen Wohnungsbau laut aktuellem Grundstücksmarktbericht um gut 10% gestiegen seien.

Wohnungs- und Liegenschaftspolitikerin Lia Kirsch