Veranstaltungskalender

Juli 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
30
1
2
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

?Münster als Stadt des Friedens weiter profilieren?

Pressemitteilung "Friedensforum Münster"

 

In der Ratssitzung am kommenden Mittwoch, den 7.Mai, wird ein für die Stadt Münster äußerst wertvoller Weg in Richtung Stärkung als "Friedensstadt Münster" eingeleitet, indem der interfraktionelle Antrag ?Münster als Stadt des Friedens weiter profilieren? zur weiteren Beratung in den Rat eingebracht wird.

In der Ratssitzung am kommenden Mittwoch, den 7.Mai, wird ein für die Stadt Münster äußerst wertvoller Weg in Richtung Stärkung als "Friedensstadt Münster" eingeleitet, indem der interfraktionelle Antrag ?Münster als Stadt des Friedens weiter profilieren? zur weiteren Beratung in den Rat eingebracht wird.

 

Alle Fraktionen und Gruppen des Rates sowie der Ausländerbeirat und das Friedensforum Münster haben sich darauf geeinigt, mit diesem Antrag die Verwaltung zu beauftragen, wie die Stadt als Kommune zukünftig dem weiten Feld des zivilgesellschaftlichen Engagements in Münster in Sachen Frieden Rechnung tragen kann und wie die Friedensarbeit in der Zivilgesellschaft mit einer kommunalen Friedensarbeit eine kontinuierliche Zusammenarbeit erreichen kann.

 

Den "Friedensstein" ins Rollen brachte vor 2 Jahren das Friedensforum Münster, als es die Fraktionen im Rat und den Ausländerbeirat bat, jeweils ihre friedenspolitischen Sprecherinnen und Sprecher zu benennen, die dann unter der Moderation des Friedensforums in insgesamt 10 Interfraktionellen Gesprächen den gemeinsamen Antrag konsensfähig machten.

 

"Damit ist ein wichtiges Ziel unserer kommunalen Friedensarbeit erreicht", heißt es in der Pressemitteilung des Friedensforum Münster, "die Stadt Münster selbst sieht sich beauftragt, das Profil als Friedensstadt weiter zu stärken und eine Vernetzung des vielseitigen Engagements für den Frieden im Kleinen wie im Großen voran zu bringen. Genau genommen eine historische Stunde, in der nicht nur die Tradition von 1648 ernst genommen, sondern auch Frieden als die - nach unserem Ermessen - größte Ressource Münsters als Stadt des Dialoges ernsthaft in den Vordergrund gerückt wird."