Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Umwelt & Bauen News

Mehr Natur in Baugebiete – Wohnungsbau und Biodiversität zusammenbringen

„Mit der im Hauptausschuss verabschiedeten Vorlage zur Begrünung von Vorgärten und Flachdächern setzt der Rat dem Trend zu vermeintlich pflegeleichten ‚Schottergärten‘, der leider auch in Münster deutlich bemerkbar ist, endlich eine Grenze!“, freut sich Hedwig Liekefedt, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Der Beschluss geht auf eine Initiative der SPD-Fraktion zurück. „Allerdings hat es fast zwei Jahre gedauert, bis die Verwaltung endlich einen Beschlussvorschlag vorgelegt hat, obwohl sie im vergangen Jahr die grünen Gärten mit großflächigen Plakaten beworben hat“, ergänzt Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Ab sofort werden versiegelte Vorgärten in neuen Bebauungsplänen als bepflanzte Gärten festgesetzt. Münster sei damit in guter Gesellschaft, so Liekefedt und Steinmann.

"Nun wird es darum gehen, dass mit einer insektenfreundlichen Bepflanzung und Pflege der Flächen tatsächlich neuer Lebensraum für Insekten und Kleinlebewesen geschaffen wird", meint Liekefedt. Die dafür notwendigen Fördertöpfe und stadtweiten Projekte zur naturnahen Gestaltung von großen und kleinen Freiflächen unterstütze man daher ausdrücklich, ebenso wie das angekündigte Konzept gegen die weitere Verringerung der begrünten Flächen in Wohn- und Gewerbegebieten. "Der Auswuchs an Stein- und Schottergärten sowie asphaltierten Flächen in Münster wird hoffentlich bald gestoppt und der Vergangenheit angehören", so Liekefedt und Steinmann abschließend. 

Umweltpolitikerin Hedwig Liekefedt