Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Marquardt plädiert für die Weiterentwicklung des Radverkehrswegenetzes in Münster

Münsters Landtagsabgeordneter Thomas Marquardt hat sich mit dem Vorstand des Kreisverbands des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in Münster e.V. getroffen und sich über die Arbeit in Münster informiert. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten Marquardt, der standesgemäß mit dem Fahrrad erschien, in ihrer Geschäftsstelle in der Dortmunder Straße und führten ihn durch die Räumlichkeiten, die auch eine Fahrradwerkstatt und ein Informationsbüro für Radler beinhalten.

Münsters Landtagsabgeordneter Thomas Marquardt hat sich mit dem Vorstand des Kreisverbands des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in Münster e.V. getroffen und sich über die Arbeit in Münster informiert. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten Marquardt, der standesgemäß mit dem Fahrrad erschien, in ihrer Geschäftsstelle in der Dortmunder Straße und führten ihn durch die Räumlichkeiten, die auch eine Fahrradwerkstatt und ein Informationsbüro für Radler beinhalten. Besonders fasziniert zeigte sich Marquardt von einem Messfahrrad, welches der ADFC als Leihgabe der Bundeswehrhochschule in München erhalten hat und mit welchem die Beschaffenheit der Münsteraner Radwege ermittelt werden soll.

 

Im anschließenden Gespräch tauschte sich Marquardt mit den Vertretern des Fahrradclubs über die verkehrspolitischen Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Fahrradstadt Münster aus. Wichtige Themen dabei waren die Radparkplatzproblematik am Hauptbahnhof, der Neubau von möglichen Radschnellwegtrassen an den Haupteinfallstraßen sowie Sicherheit und Qualität des Radfahrens in Münster, auch z.B. für Pedelecs, Kinderanhänger und Lastenfahrräder.

 

Marquardt: ?Münster ist über Landesgrenzen hinweg als fahrradfreundliche Radlerstadt in aller Munde. Diesen Ruf gilt es zu erhalten und weiterzuentwickeln. Der ADFC Münster ist ein wichtiger Impulsgeber für die fahrradpolitische Diskussion. Wir müssen unser Radverkehrsnetz optimieren und an die modernen Anforderungen anpassen. Als begeisterter Radfahrer ist es mir eine Herzensangelegenheit, dass die Münsteranerinnen und Münsteraner mit Spaß und mit Sicherheit auf Münsteraners Straßen fahren können. Dies ist gesund, vermeidet Fahrten mit dem Auto und entlastet unsere Umwelt. Ich werde mich als Münsteraner Landtagsabgeordneter dafür stark machen, dass entsprechende Investitionen in die Weiterentwicklung einer modernen Mobilitätsinfrastruktur zur Verfügung stehen, in der das Fahrrad eine bedeutende Rolle spielt.?