Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Jetzt ist die Bahn am Zug

Mit Erleichterung reagiert die SPD-Ratsfraktion auf die Rücknahme des Einspruchs gegen die Vergabeentscheidung beim Bahnhofsabriss. "Wir sind froh, dass es nicht zu einer langen juristischen Hängepartie kommt und freuen uns vor allem auch für Anwohner und Gewerbetreibende, dass es zügig mit dem Abriss losgehen kann", kommentiert Dr. Michael Jung, der für den Bezirk Bahnhof gewählte Ratsherr. "Jetzt ist die Bahn am Zug: Jetzt gibt es keine Ausreden mehr für eine Verzögerung beim Bahnhofsumbau", so Jung. Im Sinne aller Betroffenen sei zu hoffen, dass die Baumaßnahme nun wie geplant umgesetzt werden könne.

Mit Erleichterung reagiert die SPD-Ratsfraktion auf die Rücknahme des Einspruchs gegen die Vergabeentscheidung beim Bahnhofsabriss. "Wir sind froh, dass es nicht zu einer langen juristischen Hängepartie kommt und freuen uns vor allem auch für Anwohner und Gewerbetreibende, dass es zügig mit dem Abriss losgehen kann", kommentiert Dr. Michael Jung, der für den Bezirk Bahnhof gewählte Ratsherr. "Jetzt ist die Bahn am Zug: Jetzt gibt es keine Ausreden mehr für eine Verzögerung beim Bahnhofsumbau", so Jung. Im Sinne aller Betroffenen sei zu hoffen, dass die Baumaßnahme nun wie geplant umgesetzt werden könne.

 

Wichtig bleibt aus Sicht der SPD-Fraktion die Information der Bürgerinnen und Bürger. "Es kann nicht sein, dass selbst bei kleineren Planungsvorhaben eine Beteiligung der Betroffenen stattfindet, die Bahn aber weiterhin eine Informationsveranstaltung ablehnt", kritisiert Thomas Fastermann, planungspolitischer Sprecher der SPD. Darum erneuern die Sozialdemokraten ihre Forderung nach einer öffentlichen Veranstaltung, in der unter anderem der aktuelle Bauzeitenplan und die Auswirkungen vorgestellt werden.