Veranstaltungskalender

Januar 2020
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
9
10
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30
31
1

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Grundschulanmeldungen: "Wettbewerb auf Kosten der Qualität"

Münstersche Zeitung vom 26.11.2007

 

Soziale Selektion, Planungsunsicherheit, Schließung von Grundschulen - vor allem in den Stadtteilen: Die SPD befürchtet durchweg negative Konsequenzen durch den Wegfall der Grundschulbezirke. Bestätigt fühlt sie sich in ihrer Kritik jetzt durch die Anmeldezahlen, nachdem Eltern zum ersten Mal selbst entscheiden durften, auf welche Grundschule sie ihr Kind schicken.

Soziale Selektion, Planungsunsicherheit, Schließung von Grundschulen - vor allem in den Stadtteilen: Die SPD befürchtet durchweg negative Konsequenzen durch den Wegfall der Grundschulbezirke. Bestätigt fühlt sie sich in ihrer Kritik jetzt durch die Anmeldezahlen, nachdem Eltern zum ersten Mal selbst entscheiden durften, auf welche Grundschule sie ihr Kind schicken.

 

Erfolge bedroht?

 

"Der Wettbewerb zieht jetzt auf Kosten der Qualität als Steuerungselement in die Grundschulen ein", sagte Svenja Schulze, SPD-Landtagsabgeordnete aus Münster, in einem Pressegespräch. Als Beispiel nannte sie die Grundschule Berg Fidel. Dort sei die Zahl der Anmeldungen von 55 für das laufende Schuljahr auf 38 für das kommende zurückgegangen. "Obwohl dort das Konzept riesige Erfolge erzielt hat", sagte die Politikerin. So sei die Zahl der Kinder, die die Schule für das Gymnasium empfiehlt, von 20 auf 40 Prozent (2006/2007) gestiegen. Um weiter erfolgreich arbeiten zu können, bräuchte die Schule Planungssicherheit - die allerdings mit dem Wegfall der Schulbezirke nicht mehr gegeben sei.

Dr. Michael Jung - (Foto), schulpolitischer Sprecher der SPD, zog weitere Schlüsse aus den Anmeldezahlen: Während diese bei Grundschulen in der Innenstadt stiegen, würden sie in einigen Stadtteilen sinken - zum Beispiel in Nienberge und Mecklenbeck. Da seien teilweise Einbrüche um ein Drittel zu erkennen - und das könne nicht nur mit dem demographischen Wandel erklärt werden. Die Folge: "Einige Grundschulen könnten auf Dauer in ihrer Existenz bedroht sein", so der Politiker.

Lösungen für diese Probleme haben die Sozialdemokraten noch nicht parat, wollen aber daran arbeiten. Jung: "Wir müssen jetzt darüber diskutieren, wie wir die Schulen in den Stadtteilen stärken können." - tja

 

Münstersche Zeitung - 26. November 2007