Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Dringender Sanierungsbedarf in der JVA Münster

Für eine baldige Sanierung der Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße sprechen sich Anna Boos und Wolfgang Heuer aus. Die Pläne liegen jetzt vor, was fehlt, ist die Finanzierung durch das Land.

?Der Sanierungsbedarf ist sehr hoch, die geplanten baulichen Verbesserungen sind dringend notwendig.? Mit diesen Worten spricht sich Oberbürgermeisterkandidat Wolfgang Heuer dafür aus, dass sich in der JVA Münster bald etwas tun wird. Auf Nachfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Anna Boos aus Münster und André Stinka aus dem Kreis Coesfeld hat die Landesregierung nun erste Planungen zur Grundsanierung der ältesten Strafvollzugsanstalt in NRW bekannt gegeben. Boos und Stinka hatten vor kurzem noch die JVA besucht und sich dabei selbst einen Überblick über die nötigen Maßnahmen verschafft.

 

?Neben der Grundsanierung sollen die Unterkunftsgebäude erweitert werden. Außerdem sind eine neue Außenpforte, ein neues Küchengebäude, eine Sporthalle und Werkhallen für die Beschäftigung der Strafgefangenen geplant?, berichten die Sozialdemokraten aus der Antwort der Landesregierung. Die Maßnahmen sollen zudem so durchgeführt werden, dass der Betrieb der JVA ohne Einschränkung der Sicherheit weitergehen kann.

 

Allein der zeitliche Rahmen der Baumaßnahmen ist noch nicht genau absehbar, da das Projekt hierzu in Konkurrenz mit anderen dringenden Maßnahmen verschiedener Ministerien steht. Heuer fordert gemeinsam mit Boos und Stinka einen möglichst baldigen Baubeginn: ?Der Bedarf in der JVA Münster ist sehr hoch, die Sanierung darf deshalb nicht auf die lange Bank geschoben werden. Insbesondere, weil die komplette geplante Bauzeit mit acht Jahren bis zum Abschluss sehr lang ist, wäre ein schneller Beginn jetzt wichtig.?