Veranstaltungskalender

Dezember 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Chance nach Briten-Abzug: Wohnhäuser für Familien mit mittlerem und geringem Einkommen

Der angekündigte Abzug der britischen Streitkräfte aus Münster bis spätestens 2019 bietet aus Sicht der SPD-Ratsfraktion die Chance, den überhitzten Wohnungsmarkt zu entspannen. Dazu seien allerdings baldige wohnungspolitische Weichenstellungen notwendig, um zu verhindern, dass die britischen Immobilien Spekulationsobjekte für Investoren werden.

Der angekündigte Abzug der britischen Streitkräfte aus Münster bis spätestens 2019 bietet aus Sicht der SPD-Ratsfraktion die Chance, den überhitzten Wohnungsmarkt zu entspannen. Dazu seien allerdings baldige wohnungspolitische Weichenstellungen notwendig, um zu verhindern, dass die britischen Immobilien Spekulationsobjekte für Investoren werden. Konkret will die SPD deshalb zur nächsten Ratssitzung ein kommunales Konzept zur zukünftigen Nutzung der bisherigen britischen Familienwohnungen auf den Weg bringen.

 

Bis zu 850 Wohneinheiten werden durch den Abzug der Soldatenfamilien in den nächsten acht Jahren frei. Dabei handelt es sich überwiegend um Reihenhäuser. Sie sind preisgünstig errichtet und im Grundriss und Grundstückszuschnitt bestens geeignet, in der Nachnutzung nach Abzug der britischen Streitkräfte den am Wohnungsmarkt abgedrängten Familien mit mittlerem und geringerem Einkommen eine Chance zu geben, zu Wohneigentum zu gelangen.

 

Um den vielfältigen Bedarfen gerecht zu werden, sollte nach Vorstellungen der SPD auch ein angemessener Anteil als Mietwohnungen genutzt werden können. Geprüft werden sollte darüber hinaus, ob hier ein genossenschaftliches Modell soziale wohnungswirtschaftliche Antworten auf die Entwicklungen am Münsteraner Wohnungsmarkt geben kann.