Veranstaltungskalender

Juli 2019
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
30
1
2
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Bürger sollen über Münsters Winterdienst mitentscheiden

Vor zwei Monaten regten sich die Münsteraner über das Schneechaos auf. In zwei Monaten sollen sie mitentscheiden, wie man so etwas demnächst verhindern kann: Nach den Osterferien will die Stadt ein öffentliches Hearing zur Zukunft des Winterdienstes veranstalten. Das hat der Werksausschuss der dafür zuständigen Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) in seiner Sitzung am Donnerstagabend beschlossen. (MZ 28.02.11)

Vor zwei Monaten regten sich die Münsteraner über das Schneechaos auf. In zwei Monaten sollen sie mitentscheiden, wie man so etwas demnächst verhindern kann: Nach den Osterferien will die Stadt ein öffentliches Hearing zur Zukunft des Winterdienstes veranstalten. Das hat der Werksausschuss der dafür zuständigen Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) in seiner Sitzung am Donnerstagabend beschlossen.

 

"Wir wollen die Bürger in die Diskussion darüber einbinden, was die AWM ab dem Winter 2011/2012 besser machen können", begründete Ausschuss-Vorsitzender Gerhard Joksch (Grüne) den Beschluss, den das Kontrollgremium einstimmig fasste. Wann und wo die Anhörung stattfinden soll, steht noch nicht fest.

 

Sondersitzung

 

Bereits vor den Osterferien berät der Ausschuss zudem in einer Sondersitzung über die Vorschläge, die AWM-Chef Patrick Hasenkamp jüngst für einen besseren Winterdienst gemacht hatte. Sie sollen die Grundlage für das Hearing bilden.

 

Bis spätestens Mai, sagte Joksch, müsse entschieden sein, "ob Geld in die Hand genommen wird, um neue Maschinen zu kaufen und mehr Leute einzustellen". Ansonsten werde die Zeit bis zum nächsten Winter zu knapp.

 

Hasenkamp, der für den Winterdienst um Weihnachten massive Kritik einstecken musste, hatte der Politik ein 1,3 Millionen Euro schweres Paket mit möglichen Verbesserungen vorgestellt.

 

Jörg Gierse, Münstersche Zeitung - 28.02.11