Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Verkehr News

Behelfsbrücke Wolbecker Straße: „Willkommen in der Realität schwarz-grüner Verkehrspolitik!“

„CDU und Grüne loben sich für ihre verkehrspolitischen Beschlüsse. Wie viel dieses Eigenlob wert ist, zeigt sich derzeit an der Behelfsbrückenlösung an der Wolbecker Straße: Hier haben Radfahrende sowie Fußgängerinnen und Fußgänger zugunsten des Autoverkehrs das Nachsehen. Das ist Sparen am falschen Ende. Willkommen in der Realität schwarz-grüner Verkehrspolitik!“, so Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.

Auf der einen Seite forderten die Grünen mehr Platz für den Radverkehr am innenstadtnahen Teil der Wolbecker Straße. Gleichzeitig würden allerhand Haushaltsmittel beschlossen für kostspielige Projekte wie Vorranglösungen an einzelnen Promenadenquerungen und Velorouten. Diese scheiterten allerdings zumeist im Planungs- und Umsetzungsverfahren an ihrem eigenen Anspruch. "Auf der anderen Seite ist aber von großen Forderungen und Plänen von CDU und Grünen für ein auch für Radfahrerinnen und Radfahrer so wichtiges Nadelöhr wie der Wolbecker Straße jenseits des Kanals nichts zu hören und zu sehen! Stattdessen haben auch hier Bürgerinnen und Bürger, die nicht mit dem eigenen Auto unterwegs sind, das Nachsehen", kritisiert der SPD-Fraktionsvorsitzende.

"Münster braucht endlich eine durchdachte Verkehrspolitik, die auf nachhaltige Konzepte setzt, die den ÖPNV und Radverkehr durch Einrichtung von Busvorrangsperrungen und beidseitiger Radwege sowie sicherer Querungen stärken und Straßen vom PKW-Individualverkehr entlasten. Das gilt auch für langfristig angelegte Übergangslösungen wie jetzt an der Wolbecker Straße. Entsprechende Vorschläge hat unsere Fraktion bereits gemacht. Diese gilt es jetzt zügig umzusetzen", fordert Jung.

Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung