Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Bahnübergang Galgenheide soll erhalten bleiben!

Die Deutsche Bahn hat vor Kurzem Überlegungen angemeldet, im Zuge der Aufhebung des Bahnüberganges an der Heroldstraße, auch den Bahnübergang Galgenheide aufzugeben. Nun war die Stadt Münster gefragt, Bedenken zu äußern: Zunächst wurde das Vorhaben in der Bezirksvertretung Münster-West auf Initiative der SPD-Fraktion abgelehnt. Nun hat der Planungsausschuss in seiner Juli-Sitzung abschließend darüber entschieden.

Die Deutsche Bahn hat vor Kurzem Überlegungen angemeldet, im Zuge der Aufhebung des Bahnüberganges an der Heroldstraße, auch den Bahnübergang Galgenheide aufzugeben. Nun war die Stadt Münster gefragt, Bedenken zu äußern: Zunächst wurde das Vorhaben in der Bezirksvertretung Münster-West auf Initiative der SPD-Fraktion abgelehnt. Nun hat der Planungsausschuss in seiner Juli-Sitzung abschließend darüber entschieden.

 

Gegen die Stimmen von CDU und Linken setzte sich ein Änderungsantrag der SPD-Vertreterinnen und -Vertreter um den Ausschussvorsitzenden Thomas Fastermann durch. Der Antrag wies auf die regionalen und überregionalen Radwegrouten und die perspektivische Entwicklung des Gebietes hin, die bei der Betrachtung des Bahnübergangs keine Berücksichtigung gefunden hätten. In der Berichtsvorlage der Verwaltung heißt es dagegen lapidar: ?Der Bahnübergang wird derzeit nur noch von Radfahrern und Fußgängern genutzt".

 

"Hier sollte leichtfertig ein gut frequentierter Übergang geschlossen werden?, kommentiert SPD-Bezirksvertreter Philipp Hagemann. ?Viele Radler aus Roxel, Mecklenbeck und Albachten nutzen ihn, um zum Beispiel zum Preußenstadion zu fahren und müssten bei Schließung einen großen Umweg in Kauf nehmen. Daher ist es zu begrüßen, dass der Planungsausschuss der Entscheidung der Bezirksvertretung West gefolgt ist." Aber nicht nur ein Umweg wäre die Folge. Insbesondere für jüngere Radfahrerinnen und Radfahrer sei der Weg entlang der vielbefahrenen Weselerstraße keine gute Alternative als die Fahrt durchs Grün. Auch die Mecklenbecker SPD-Ratsfrau Marianne Koch zeigt sich überzeugt von der Wichtigkeit des Bahnübergangs: "Die Verwaltung ist jetzt dazu beauftragt, der DB die vorliegenden gravierenden Gründe, die sich hier gegen eine Aufhebung des Bahnüberganges auftun, mitzuteilen. Der Bahnübergang Galgenheide soll erhalten bleiben!"