Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Anmeldezahlen Grundschulen: ?Die schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen?

SPD besorgt nach Anmeldezahlen zu den Grundschulen

 

?Die Abschaffung der Schuleinzugbezirke in Münster hat schon im ersten Jahr zu fatalen Ergebnissen geführt?, kommentiert der schulpolitische Sprecher der SPD, Dr. Michael Jung, die Anmeldezahlen zu den Grundschulen in Münster: ?Unsere schlimmsten Befürchtungen sind noch übertroffen worden?. Zum Teil, so Jung, seien ganze Klassen weggebrochen.

SPD besorgt nach Anmeldezahlen zu den Grundschulen

 

?Die Abschaffung der Schuleinzugbezirke in Münster hat schon im ersten Jahr zu fatalen Ergebnissen geführt?, kommentiert der schulpolitische Sprecher der SPD, Dr. Michael Jung, die Anmeldezahlen zu den Grundschulen in Münster: ?Unsere schlimmsten Befürchtungen sind noch übertroffen worden?. Zum Teil, so Jung, seien ganze Klassen weggebrochen. An einer Grundschule in Kinderhaus seien beispielsweise die Schülerzahlen um ein Drittel eingebrochen, in Coerde um ein Siebtel. Auch in Berg Fidel seien die Anmeldezahlen drastisch nach unten gegangen. Diese Ergebnisse zeigten, dass in Stadtteilen, die Eltern als problematisch ansehen würden, die Anmeldungen deutlich zurückgehen würden. Gleichzeitig würden die Schulen in der Innenstadt erhebliche Zuwächse verzeichnen, die sie vielfach an die Grenzen ihrer Kapazitäten brächten. ?In der Innenstadt wird es möglicherweise deutlich vollere Klassen geben, in Kinderhaus, Coerde und Berg Fidel schicken diejenigen, die sich die Fahrtkosten leisten können, ihre Kinder nicht mehr zur Schule?, so Jung weiter.

 

Die zweite sehr problematische Tendenz sei die Schwächung der Grundschulen in den Außenstadtteilen. So seien die Pestalozzischule oder die Paul-Gerhardt-Schule in Hiltrup mit Anmeldezahlen deutlich unter 20 Schülern extrem gefährdet. Hier drohe die Neuregelung dazu zu führen, dass mittelfristig Schulstandorte in den Außenstadtteilen in Gefahr seien. ?Münster zahlt einen hohen Preis für die Schulbezirksideologie der schwarz-gelben Landesregierung?, so Jung abschließend: Die soziale Selektion an den Grundschulen sei schon im ersten Jahr mit Händen zu greifen, in den Außenstadtteilen sei die Schulstruktur grundsätzlich in Gefahr: ?Wenn diese Entwicklung so weitergeht, sind Schulschließungen nicht auszuschließen ? mit allen negativen Folgen, die das für die Stadtteile haben kann?, so der SPD-Schulexperte.