Veranstaltungskalender

November 2022
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News Sport

Neuer SPD-Fraktionsvorstand: Ausbau Preußen-Stadion

Nach der SPD-Fraktionssitzung im Preußen-Stadion am Montag steht der Fraktionsvorstand komplettiert da: Neben der Fraktionsvorsitzenden Lia Kirsch wurden Doris Feldmann und Thomas Kollmann als stellvertretende Fraktionsvorsitzende gewählt.

Nach der SPD-Fraktionssitzung im Preußen-Stadion am Montag steht der Fraktionsvorstand komplettiert da: Neben der Fraktionsvorsitzenden Lia Kirsch wurden Doris Feldmann und Thomas Kollmann als stellvertretende Fraktionsvorsitzende gewählt. Lia Kirsch freut sich über die Unterstützung im Vorstand und erklärt mit Blick auf ihre erste Ratssitzung als Vorsitzende: „Mit einem starken Fraktionsvorstand und bestätigt in unserer Position zum Ausbau des Preußen-Stadions gehen wir gestärkt in die nächste Ratssitzung.“ Man habe neben einer Führung über das Preußen-Gelände auch erfahren, wo den Preußen der Schuh drücke. „Wir sind überzeugt davon, dass hier gute und wichtige Arbeit geleistet wird, insbesondere in der Jugendarbeit“, so Kirsch weiter. Thomas Kollmann, der die SPD im Sozialausschuss vertritt und Doris Feldmann, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion, pflichten bei: „Der Stadtteil Berg Fidel hat großes Potenzial. Durch den Ausbau des Stadions tragen wir dazu bei, den Fokus auf die Jugend- und Sportförderung zu legen und für verlässliche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche zu sorgen. Der Verein leistet hier sehr wertvolle, ehrenamtliche Arbeit.“ Kirsch stellt klar: „Das neue Stadion wird seit über 30 Jahren immer wieder diskutiert. Nun ist es Zeit, den Worten endlich Taten folgen zu lassen. Hier kann endlich ein Projekt mit großen Synergien zum Vorteil Berg Fidels, Münsters, sowie auch des Münsterlandes umgesetzt werden.“ Dafür wolle man sich in der Ratssitzung mit starker Stimme einsetzen, so Kirsch abschließend.