Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Kultur News

Skulptur Projekte: SPD unterstützt eine Neuausrichtung in 2027 in Münster

„Die Skulptur Projekte sind ein herausragendes, für die Stadt Münster bedeutungsvolles kulturelles und gesellschaftliches Ereignis, das viele Besucherinnen und Besucher von nah und fern nach Münster lockt, wie auch die gerade zu Ende gegangene Ausstellung mit viel positiver Resonanz erneut gezeigt hat. Die Skulptur Projekte sind mit unserer Stadt seit vierzig Jahren verbunden, sie gehören nach Münster – auch in Zukunft“, so Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. „Wir begrüßen es daher, dass die Verwaltung die Initiative für einen Beschlussvorschlag ergriffen hat, der vorsieht, dass der Rat sich für eine erneute Ausrichtung der Skulptur Projekte in Münster in 2027 ausspricht und freuen uns, dass eine entsprechende Vorlage im zuständigen Kulturausschuss fraktionsübergreifend positiv verabschiedet wurde.“

Neben weiterer Projekte der diesjährigen Ausstellung setzt sich die SPD für einen möglichen Verbleib des Künstlerwerks "Das Haus" im Sternbuschpark ein. "Der Wunsch nach einem Erhalt der Skulptur in Berg Fidel ist von Anwohnerinnen und Anwohnern an uns herangetragen worden. Wir begrüßen es daher, wenn Stadt und Landschaftsverband in diesem Fall den Ankauf prüfen und 'Das Haus' eventuell im Sternbuschpark verbleiben kann, um dauerhaft den Bestand eines Skulptur-Projekts auch außerhalb der Innenstadt zu sichern", stellt SPD-Ratsherr Marius Herwig, Mitglied im Kulturausschuss, dar. 

"Im Rahmen der Skulptur-Projekte hat sich Münter einmal mehr als weltoffene Kulturstadt präsentiert. Dazu gehört auch die interkommunale Kooperation, wie sie zuletzt durch einen Austausch mit der Stadt Marl während der Skulptur-Projekte unterstützt wurde", betont Bürgermeisterin Vilhjalmsson. "Dieser Weg soll auch in Zukunft weitergegangen werden - mit der Übernahme von Projekten der erfolgreichen Ausstellung aus diesem Jahr und der Planung einer weiteren Ausstellung für 2027 und hoffentlich darüber hinaus", so Vilhjalmsson und Herwig. 

Gemeinsame Sitzung der Kulturausschüsse der Städte Münster und Marl