Veranstaltungskalender

Oktober 2018
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

News

Masterplan Stadthäfen: Perspektiven des Hafenforums aufnehmen

Münsters Hafen steht vor einer guten Zukunft: Nach der ganz überwiegend positiven Geschichte der letzten 15 Jahre werden jetzt die Weichen gestellt für eine tragfähige Weiterentwicklung des hochattraktiven Areals am Wasser. Dabei finden nun auch viele Forderungen aus dem städtischen "Hafenforum" Berücksichtigung.

Münsters Hafen steht vor einer guten Zukunft: Nach der ganz überwiegend positiven Geschichte der letzten 15 Jahre werden jetzt die Weichen gestellt für eine tragfähige Weiterentwicklung des hochattraktiven Areals am Wasser. Dabei finden nun auch viele Forderungen aus dem städtischen "Hafenforum" Berücksichtigung.

 

Dazu erklärt Karl-Heinz Winter, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion:

 

"Ich bin zuversichtlich, dass die deutlichen Veränderungen der bisherigen Pläne bei den Menschen in den Vierteln rund um den Hafen auf große Zustimmung treffen werden. Die Entwicklung des Hafens als pulsierendes Zukunftsfeld unserer Stadt ist damit ebenso gesichert wie ein Handlungspaket, von dem viele Bürger profitieren werden:

 

Dazu zähle ich viele neue Wohnungen (mit 25 % Anteil für preisgünstige Wohnungen), den Teilerhalt von ehemaligen OSMO-Hallen, die Reduzierung des Parksuchverkehrs durch ein Quartiersparkhaus, die Sicherung einer dauerhaft öffentlich zugänglichen Wasserkante, eine Fuß-/Radwegbrücke über das Hafenbecken, den Erhalt von hafentypischen Gebäuden, die Sicherung von beliebter großflächiger Gastronomie im Hafenbereich - und die Fortsetzung der Bürgerbeteiligung."

 

Gut für das Viertel ist nach Auffassung von Winter auch die sehr deutliche Reduzierung der Verkaufsflächen im Einzelhandel von ursprünglich 8.000 auf jetzt 4.900 qm: "Damit ist die Verträglichkeit für vorhandene Strukturen gewährleistet."

 

Winter weist darauf hin, dass zudem ein neues Verkehrskonzept erarbeitet werden soll, mit dessen Hilfe verkehrliche Belastungen für die anliegenden Wohnviertel nachdrücklich begrenzt und möglichst reduziert werden sollen: "Eine der entscheidenden Aufgaben, die wir mit großem Nachdruck erfüllen wollen."