Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Verkehr News

„Keine weitere Verzögerung beim zweigleisigen Ausbau der Strecke Münster – Lünen“

„Der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Münster – Lünen befindet sich also weiterhin in der Warteschleife. Das, was die CDU bereits seit dem letzten Bundestagswahlkampf als ihren Erfolg feiert, wird immer neu relativiert“, so SPD-Ratsherr Michael Kleyboldt, Mitglied der Verbandsversammlung im Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM). Im Juni 2017 habe der zuständige Staatssekretär noch verkündet, dass bis Ende 2017 der zweigleisige Teilausbau als ‚vordringlicher Bedarf‘ im Bundesverkehrswegeplan 2030 aufgenommen werden solle. Nach monatelanger Funkstille sei jetzt klar, dass von dem ‚vordringlichen Bedarf‘ zunächst nur sechs Kilometer übriggeblieben seien. „Wann die weiteren 20 Kilometer Ausbau folgen, steht weiterhin in den Sternen. Das kann die CDU noch so schönreden“, ärgert sich Kleyboldt.

Ohne Zweigleisigkeit sei ein zuverlässig funktionierender ÖPNV weiterhin nicht möglich, zumal auch der Rhein-Ruhr-Express (RRX) nach den Plänen der Deutschen Bahn über Münster fahren soll. "Ein gutes Schnellzug-System kann aber nur funktionieren, wenn es nicht noch auf der Schiene mit dem Nahverkehr konkurrieren muss", stellt der SPD-Ratsherr klar. Das Nachsehen hätten sonst immer die Pendlerinnen und Pendler. "Wir brauchen daher den zweigleisigen Teilausbau der Strecke Münster - Lünen dringend. Eine weitere Verzögerung darf es nicht geben", fordert Michael Kleyboldt den umgehenden Beginn der Planungen.

Ratsherr Michael Kleyboldt, Mitglied der Verbandsversammlung im Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM)