19.05.2017

Bild: Winkel, Maria (2014)
Ratsfrau Maria Winkel, Sprecherin der SPD-Ratsfraktion im Aufsichtsrat Stadtwerke

„Ratsmehrheit stellt sich gegen gleichen Lohn für gleiche Arbeit im öffentlichen Personennahverkehr“

„Das ist ein enttäuschendes Ergebnis für alle im öffentlichen Personennahverkehr Beschäftigten der Tochtergesellschaft der Stadtwerke, VSM, sowie der beauftragten Subunternehmen“, wertet Ratsfrau Maria Winkel, Sprecherin der SPD-Ratsfraktion im Aufsichtsrat der Stadtwerke Münster GmbH, das Ergebnis der Abstimmung über einen Antrag ihrer Fraktion zur Angleichung des Tarifniveaus im ÖPNV in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 17. Mai 2017.

„Es muss endlich Schluss sein mit dem Lohndumping bei VSM und Subunternehmen der Stadtwerke! Wir setzen uns dafür ein, dass alle Busfahrerinnen und Busfahrer, Kontrolleurinnen und Kontrolleure und sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Personennahverkehr in Münster gleich entlohnt werden“, so Winkel. „Es kann doch nicht sein, dass die Stadtwerke nicht bereit sind, die dafür notwendigen Kosten von rund 3,3 Millionen Euro zu übernehmen und man als Begründung auch noch auf die damit verbundenen Auswirkungen für den städtischen Haushalt aufgrund geringerer Ausschüttungen verweist“, meint die SPD-Politikerin. „Das sollte es uns allemal wert sein!“

Winkel macht deutlich: „Wir bleiben an dem Thema dran und werden uns weiterhin für eine gleiche Bezahlung von ÖPNV-Beschäftigten in Münster einsetzen.“




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 13 + 3 =



Termine
01.06.2017 19:00
DIskussionsveranstaltung "Fluchtursache Handelspolitik?"


Mehr Infos...

zurückblättern nicht möglich blättern vorwaerts
Unser Kandidat für den Deutschen Bundestag
www.von-olberg.de