21.04.2017

Bild: Jung, Michael (2014)
SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung

Am FMO ist Passagierzuwachs gefragt - keine Glaubensbekenntnisse

"Frau Wendland zeigt mit ihrer Kritik am Münsterland-Plan der SPD, dass sie noch immer nicht begriffen hat, wie die Lage des Flughafens Münster/Osnabrück aussieht", stellt der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr.
Michael Jung fest, der auch Mitglied des FMO-Aufsichtsrates ist. "Der FMO braucht eine von der neuen Geschäftsführung entwickelte Strategie, wie er möglichst rasch wieder die Passagierzahlen auf eine Million pro Jahr steigern kann", so Jung. Die aktuelle Situation mit gut 800.000 im Jahr 2016 sei problematisch, vor allem weil es sich erneut um einen Rückgang im Jahresvergleich handele.

"Vor diesem Hintergrund muss die Diskussion über das künftige Geschäftsmodell und die Ausrichtung des FMO fachlich geführt werden", stellt Jung fest. Die CDU-Kandidatin dagegen liefere mit ihrer billigen Polemik nur das ab, was seit Jahren das Problem der CDU in Münster und darüber hinaus sei: "Viel zu lange haben die CDU-Vertreter dem Rückgang der Passagierzahlen am FMO tatenlos zugesehen, von Startbahnverlängerungen geträumt und Glaubensbekenntnisse zum FMO abgegeben, obwohl wirtschaftlich orientiertes und strategisches Handeln erforderlich gewesen wären", so Jung.

Wie sich die Zukunft des FMO gestalte, hänge ganz wesentlich davon ab, dass es jetzt gelinge, mit zielgerichteten Maßnahmen zu einem deutlichen Passagierzuwachs zu kommen. Nur so werde der FMO dauerhaft am Markt bestehen können. "Die Ausführungen von Frau Wendland zeigen, dass sie den Ernst der Lage nicht ansatzweise begriffen hat und meint, weiter den Kopf in den Sand stecken zu können", so Jung.






zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 19 + 18 =



Termine
01.06.2017 19:00
DIskussionsveranstaltung "Fluchtursache Handelspolitik?"


Mehr Infos...

zurückblättern nicht möglich blättern vorwaerts
Unser Kandidat für den Deutschen Bundestag
www.von-olberg.de