30.03.2008

Wolfgang Heuer: Bürgerbad Süd ernsthafte Option

Ein „großes Kompliment“ spricht SPD-Fraktionschef Wolfgang Heuer dem Förderverein Bürgerbad Süd aus: Mit der Initiative, anstelle des durch Schwarz-Gelb abgebrochenen städtischen Südbades ein Solarbad als Bürgerbad zu errichten, habe die aktive Bürgerschaft „schon jetzt Anerkennung und Respekt verdient.“

Nach Auffassung von Heuer sollte das angestrebte Genossenschaftsmodell nun auf seine finanzielle Tragfähigkeit, die Absicherung der Haftungsrisiken und die langfristige Betriebsfrage ernsthaft und umfassend geprüft werden. Schließlich hätten bereits zahlreiche Bürgerbäder in NRW ihre Tauglichkeit bewiesen. Zudem zeige sich in Folge der schwarz-gelben Bäderschließungen, dass es in Münsters Kernstadt einen Bedarf für mehr Schwimmmöglichkeiten gebe.

Es sei sehr bedauerlich, so Wolfgang Heuer, dass der „ruppige Umgang“ der schwarz-gelben Ratsmehrheit mit dem seinerzeitigen Bürgerbegehren gegen das Bäderkonzept alternative Betreibermodelle faktisch unterlaufen habe. Umso größer sei nun die Verantwortung des Rates, gegenüber dem Modell zum Bau und Betrieb eines neuen Südbades aufgeschlossen zu sein und dies unvoreingenommen zu prüfen. Bestätigt sieht sich Wolfgang Heuer u.a. durch jüngste Umfrageergebnisse, die eine große Unterstützung in der Bevölkerung für einen Neubau des Südbades als Bürgerbad signalisieren: Danach wollen mehr als 70.000 erwachsene Bürger das neue Südbad „sehr wahrscheinlich“ nutzen.

Die SPD-Ratsfraktion wird sich bereits in Kürze mit dem Förderverein Bürgerbad Süd treffen, um die Eckpunkte des erarbeiteten Konzeptes zu diskutieren.

www.suedbad-muss-bleiben.de



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 34 + 14 =