Martin Schulz

Martin Schulz in Münster!

Am 6. September um 17:30 Uhr kommt der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in die Stubengasse. Kommen Sie vorbei und lernen Sie den nächsten Kanzler kennen.

Robert von Olberg

Für Münster in den Bundestag.

Als gebürtigem Münsteraner liegt ihm unsere Stadt besonders am Herzen.  Als unsere starke Stimme will er sie in Berlin gut vertreten. Lernen Sie hier unseren Bundestagskandidaten kennen.

mehr erfahren

Wohnst du noch oder packst du schon?

In der letzten Ratssitzung hat die schwarz-grüne Mehrheit Milieuschutzsatzungen für Münster abgelehnt. Damit werden weiter Mieterinnen und Mieter aus Südviertel, Hansa-Viertel und Co. vertrieben. Wir bleiben dran!

Unser Vorschlag

Wie geht es weiter?

Ein Preußenstadion für die Zukunft

Preußen Münster will ein neues Stadion bauen. Doch die Stadt rechnet die Kosten für Parkplätze, Fläche und Co. besonders hoch. Dabei haben wir einen Plan vorgelegt.

Mehr Informationen

Veranstaltungskalender

November 2012
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Erfreut zeigt sich die SPD nach der gestrigen Entscheidung des Rates, für den Bereich des ehemaligen Schützenhofbunkers im Geistviertel einen Bebauungsplan aufzustellen. ?Mit einem Bebauungsplan stellen wir sicher, dass die Stadt die Kontrolle über die stadtplanerischen Fragen und die Verkehrserschließung behält. Das ist nötig bei einem solch großen Veränderungsprozess im Viertel?, sagte Thomas Fastermann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

Zum Artikel

"Die NRW-Landesregierung will mit einem eigenen Programm für mehr studentischen Wohnraum sorgen", berichtet Svenja Schulze (SPD) heute aus Düsseldorf. Das Programm soll bereits im kommenden Jahr starten und ein Volumen von jährlich 50 Millionen Euro umfassen - eine Verdoppelung des bisherigen Fördervolumens, wie Schulze betont.

Zum Artikel

?Wie nennt man jemanden der öffentlich Wasser predigt und heimlich Wein trinkt? Pharisäer!? Der Münstersche Bundestagsabgeordnete Christoph Strässer kritisiert die CDU/CSU/FDP-Bundestagsmehrheit dafür, dass sie den Antrag von SPD und Grünen, Bundestagsabgeordnete zu verpflichten ihre Nebeneinkünfte ?auf Heller und Cent? genau anzugeben, in der heutigen Bundestagssitzung abgelehnt hat.

Zum Artikel

Werden Sie Mitglied in der
Sozialdemokratischen Partei
Deutschlands und unterstützen Sie uns.

Auch in Münster können Sie sich an interessanten und kontroversen Diskussionen beteiligen. Unsere Arbeitskreise zu Themen wie Bildung, Stark + Sozial, Wirtschaft und Finanzen oder Lebenswerte Stadt bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich einzubringen. 

Video einsehen mehr erfahren