Jetzt Mitglied werden

Jetzt in die SPD!

Die SPD will angesichts herber Verluste sich erneuern und aus der Opposition wieder stark werden. Viele Neumitglieder ergreifen Partei. Sei auch Du dabei und bekenne Farbe!

Mitglied werden

Wohnst du noch oder packst du schon?

In der letzten Ratssitzung hat die schwarz-grüne Mehrheit Milieuschutzsatzungen für Münster abgelehnt. Damit werden weiter Mieterinnen und Mieter aus Südviertel, Hansa-Viertel und Co. vertrieben. Wir bleiben dran!

Unser Vorschlag

Wie geht es weiter?

Ein Preußenstadion für die Zukunft

Preußen Münster will ein neues Stadion bauen. Doch die Stadt rechnet die Kosten für Parkplätze, Fläche und Co. besonders hoch. Dabei haben wir einen Plan vorgelegt.

Mehr Informationen

Veranstaltungskalender

Oktober 2017
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Münstersche Zeitung, 19.11.2007

 

Noch bevor klar ist, ob die Musikhalle überhaupt gebaut wird, möchte die SPD schon dafür sorgen, dass sie immer genug Besucher hat. Denn wer später Musik genießen will, muss schon früh einen Zugang dazu finden, argumentiert Bildungspolitiker Dr. Michael Jung. Am besten in der Grundschule.

Zum Artikel

Auf scharfe Kritik stößt bei den SPD-Landtagsabgeordneten Anna Boos und Svenja Schulze die Einmischung ihres CDU-Kollegen Sternberg in den Hochschul-Wahlkampf. Sternberg hatte dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Münster kriminelle Machenschaften unterstellt.

Zum Artikel

SPD besorgt nach Anmeldezahlen zu den Grundschulen

 

?Die Abschaffung der Schuleinzugbezirke in Münster hat schon im ersten Jahr zu fatalen Ergebnissen geführt?, kommentiert der schulpolitische Sprecher der SPD, Dr. Michael Jung, die Anmeldezahlen zu den Grundschulen in Münster: ?Unsere schlimmsten Befürchtungen sind noch übertroffen worden?. Zum Teil, so Jung, seien ganze Klassen weggebrochen.

Zum Artikel

Integration: SPD fordert mehr Dialog

Münstersche Zeitung 14.11.2007

 

Nicht immer nur über Probleme reden, sondern die Potenziale stärken: Das ist nach Ansicht der SPD der Schlüssel zu einer besseren Integration von Migranten. Münster könne auf diesem Feld besser werden, sagen die Kulturpolitikerinnen Beate Vilhjalmsson und Renate Weidenfeller. Darum soll die Stadt den Dialog der Kulturen als "zentrales Handlungsfeld der Integrationsarbeit" festschreiben.

Zum Artikel

Werden Sie Mitglied in der
Sozialdemokratischen Partei
Deutschlands und unterstützen Sie uns.

Auch in Münster können Sie sich an interessanten und kontroversen Diskussionen beteiligen. Unsere Arbeitskreise zu Themen wie Bildung, Stark + Sozial, Wirtschaft und Finanzen oder Lebenswerte Stadt bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich einzubringen. 

Video einsehen mehr erfahren