Jetzt Mitglied werden

Jetzt in die SPD!

Die SPD will angesichts herber Verluste sich erneuern und aus der Opposition wieder stark werden. Viele Neumitglieder ergreifen Partei. Sei auch Du dabei und bekenne Farbe!

Mitglied werden

Wohnst du noch oder packst du schon?

In der letzten Ratssitzung hat die schwarz-grüne Mehrheit Milieuschutzsatzungen für Münster abgelehnt. Damit werden weiter Mieterinnen und Mieter aus Südviertel, Hansa-Viertel und Co. vertrieben. Wir bleiben dran!

Unser Vorschlag

Wie geht es weiter?

Ein Preußenstadion für die Zukunft

Preußen Münster will ein neues Stadion bauen. Doch die Stadt rechnet die Kosten für Parkplätze, Fläche und Co. besonders hoch. Dabei haben wir einen Plan vorgelegt.

Mehr Informationen

Veranstaltungskalender

November 2017
Son Mon Die Mit Don Fre Sam
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Zum 11. Mal hatten die SPD-Frauen zum Leseabend ins Cafe Grotemeyer eingeladen und 100 Frauen kamen. In diesem Jahr stand der Abend unter dem Motto ?Kunst, Kultur, Kalinen?. Fünf Frauen, die schon seit vielen Jahren in Münster Kunst fördern, schaffen oder präsentieren trugen Texte vor, die sie speziell für den Abend ausgewählt hatten. Die Leserinnen trafen mit ihren Beiträgen mal wieder den Nerv der Zuhörerinnen, die sich schon auf den Leseabend im nächsten Jahr freuen.

 

Zum Artikel

Es war ein eindrucksvoller Protest: Rund 5000 Menschen aus Münster und dem Münsterland haben am Samstag gegen einen Aufmarsch von rund 300 Neonazis protestiert. Die Demonstrationen blieben weitestgehend friedlich. Lediglich ein 20-jähriger Gegendemonstrant wurde schwer verletzt. Sieben weitere Menschen leicht.

(MZ, 04.03.12)

Zum Artikel

Hunderte Polizeibeamte sind am Samstag in Münster im Einsatz, um angesichts der angekündigten Neonazi-Demonstration im Rumphorstviertel für einen friedlichen Ablauf zu sorgen. Auf einer knapp zweieinhalb Kilometer langen Route wollen die Rechten ab 13 Uhr durch Wohngebiete beidseits des Hohen Heckenwegs ziehen. (WN, 02.03.12)

Zum Artikel

Als ?Paukenschlag? bezeichnet SPD-Fraktionschef Holger Wigger die Ergebnisse der Bürgerumfrage zum Thema Ehrung von Personen durch Straßenbenennungen. Besonders nimmt Wigger dabei das Votum zu Paul von Hindenburg in den Blick. ?Wenn über 48 Prozent der Teilnehmenden verneinen, dass Hindenburg durch die Namensgebung des größten Platzes in Münster zu ehren sei, dann ist das bemerkenswert und eine enorme Veränderung der bisher veröffentlichten Meinungsumfragen.?

Zum Artikel

Werden Sie Mitglied in der
Sozialdemokratischen Partei
Deutschlands und unterstützen Sie uns.

Auch in Münster können Sie sich an interessanten und kontroversen Diskussionen beteiligen. Unsere Arbeitskreise zu Themen wie Bildung, Stark + Sozial, Wirtschaft und Finanzen oder Lebenswerte Stadt bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich einzubringen. 

Video einsehen mehr erfahren