Wir fordern die unverzügliche Streichung des §219a

Jetzt Mitglied werden

Jetzt in die SPD!

Die SPD will sich angesichts herber Verluste erneuern und wieder stark werden. Viele Neumitglieder ergreifen Partei. Sei auch Du dabei und bekenne Farbe!

Mitglied werden

Wohnst du noch oder packst du schon?

Nachdem die schwarz-grüne Mehrheit sich gegen eine zügige Einführung von Milieuschutzsatzungen für Münster ausgesprochen hat, werden weiter Mieterinnen und Mieter aus Südviertel, Hansa-Viertel und Co. vertrieben. Es braucht Lösungen für den angespannten Wohnungsmarkt: Wir bleiben dran!

Mehr Informationen

Abbau von prekärer Beschäftigung bei der Stadt Münster 

Unser eingebrachter Ratsantrag zum Abbau prekärer Arbeit bei der Stadt Münster wird endlich umgesetzt: Der Anteil der Honorarbeschäftigung bei der Westfälischen Schule für Musik wird zurückgefahren, stattdessen werden Honorarstellen in tarifgebundene Stellen umgewandelt. Unser Ziel bleibt auch künftig: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Dafür setzen wir uns weiterhin ein!

Mehr Informationen

Preußenstadion: Die Standortsuche geht in die Verlängerung

Preußen Münster will ein neues Stadion bauen. Statt die Wünsche des Vereins endlich fair zu prüfen, wurde in der Sitzung des Rates im Juli 2018 jedoch lediglich ein neuer Bebauungsplan für den alten Standort an der Hammer Straße beschlossen. Wir finden: Für den Verein & den Fußball in Münster ist damit nichts gewonnen. Es braucht eine Lösung mit dem Verein und nicht gegen ihn!

Mehr Informationen

Veranstaltungskalender

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

?Das Ergebnis unserer Koalitionsverhandlungen ist eine gute Basis für fünf erfolgreiche Regierungsjahre und für eine Politik, von der auch Münster profitiert?, erklären die Landtagsabgeordneten Svenja Schulze, Thomas Marquardt (beide SPD) und Josefine Paul (Bündnis 90/Die Grünen) in einer gemeinsamen Pressemitteilung. ?Wir halten Wort?, betont Schulze, dass ein Schwerpunkt von Rot-Grün eine Bildungspolitik sei, die alle Talente mitnehme und auf Gebührenfreiheit setze. Ihr Kollege Marquardt...

Zum Artikel

?Diese Initiative ist wichtig und wird von uns unterstützt. Die Innenminister der Länder sollten sich ein Beispiel nehmen am Aufruf aller Parteien in Münsters Rat und endlich ein humanes Bleiberecht beschließen?. Münsters Abgeordnete, der Bundestagsabgeordnete Christoph Strässer sowie die beiden Landtagsabgeordneten Svenja Schulze und Thomas Marquardt loben in einer gemeinsamen Pressemitteilung den NRW-Innenminister Ralf Jäger.

Zum Artikel

Margarete Moormann, Robert Blum, Heinrich Hemsath und Paul Wulf: Diese vier Namen sind seit Dienstagabend Teil des münsterschen Stadtplans. Die Bezirksvertretung Mitte teilte sie vier Straßen in der City zu, die bisher nach Mitläufern des NS-Regimes benannt waren. Die erwartbare Entscheidung fiel allerdings erst nach einem peinlichen Polit-Theater. Inszeniert hatte es die CDU. (MZ, 23.05.12)

Zum Artikel

Als erste Partei bereitet sich Münsters SPD auf einen möglichen Bürgerentscheid zur Umbenennung des Hindenburgplatzes vor. Parteichef Dr. Michael Jung stellte gestern eine Broschüre unter dem Titel ?Der Hindenburgplatz heißt endlich Schlossplatz? vor. Die SPD hat 10 000 Exemplare drucken lassen und will sie in den kommenden Wochen verteilen. ?Es gibt gute Gründe gegen eine Rückumbenennung ? und die wollen wir auch erklären.? (WN, 12.05.12)

Zum Artikel

Werden Sie Mitglied in der
Sozialdemokratischen Partei
Deutschlands und unterstützen Sie uns.

Auch in Münster können Sie sich an interessanten und kontroversen Diskussionen beteiligen. Unsere Arbeitskreise zu Themen wie Bildung, Stark + Sozial, Wirtschaft und Finanzen oder Lebenswerte Stadt bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich einzubringen. 

Video einsehen mehr erfahren