Impressionen vom Neujahrsempfang 2016

SPD-Neujahrsempfang 2016

Fotos: Pat Röhring
Meldungen

Bild: Arcais, Andrea (2013, Foto: Pat Röhring)
Andrea Arcais, stellvertretender Vorsitzender der SPD Münster
24.06.2016

„Die Antwort auf einen Brexit kann nur ein sozialeres Europa sein“

Münsters SPD-Politiker wollen mehr sozialen Zusammenhalt und Demokratie in der Europäischen Union
„Die Entscheidung einer Mehrheit der Wählerinnen und Wähler in Großbritannien für einen Austritt aus der Europäischen Union ist bedauerlich. Das ist kein guter Tag für die Europäische Union.“ Mit diesen Worten bedauert der Münsteraner SPD-Bundestagsabgeordnete Christoph Strässer die Entscheidung für einen sogenannten „Brexit“. Mehr ...

Bild: Köster, Dietmar (2015)
Dietmar Köster, Europaabgeordneter für Münster, Bochum, Hamm, Dortmund sowie die Kreise Unna, Warendorf und Enneppe-Ruhr
24.06.2016

Nach Brexit-Referendum: Großbritannien nicht die Tür verschließen - Die EU muss sozialer und demokratischer werden

SPD-Europaabgeordneter wirbt für eine Politik der Schadensbegrenzung und für einen Politikwechsel in Europa
Die Wählerinnen und Wähler haben ihre Wahl getroffen: Eine Mehrheit der britischen Bevölkerung möchte der Europäischen Union den Rücken kehren. Der SPD-Europaabgeordnete Prof. Dr. Köster bedauert dies: „Die Entscheidung der britischen Wählerinnen und Wähler ist ein tiefer Einschnitt in der Nachkriegsgeschichte Europas. Zum ersten Mal verlässt ein Mitgliedstaat die Europäische Union. Sie wurde dem Ziel gegründet, endlich Frieden in Europa zu schaffen. Der Austritt des Vereinigten Königreiches ist ein Rückschlag für die europäische Integration. Jetzt darf man jedoch nicht den Fehler begehen, Großbritannien die Tür zu verschließen. Mehr ...

Bild: Beck, Anneka (2013)
Anneka Beck, Vorsitzende der AsF Münster
24.06.2016

SPD-Frauen fordern paritätische Teilhabe in politischen Ämtern

Trotz unterschiedlicher Quotenregelungen in den Parteien und Reißverschlussverfahren bei der Listenaufstellung stagniert seit Ende der 90er Jahre der Frauenanteil im Deutschen Bundestag bei rund 35 %. In den meisten Landes- und Kommunalparlamenten ist der Anteil noch erheblich niedriger. In einigen Gemeinderäten ist nicht eine einzige Frau vertreten. Mehr ...

Bild: Vilhjalmsson, Beate (2014)
Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion
24.06.2016

Finanzielle Situation des Wolfgang-Borchert-Theaters verbessern: Verwaltung greift aktuellen Antrag der SPD-Fraktion auf

Seit Monaten beschäftigen sich die zuständigen Gremien des Rates mit der finanziellen Situation des Wolfgang-Borchert-Theaters. Für die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses schlägt die Stadtverwaltung nun eine Entsperrung der für 2016 vorgesehenen zusätzlichen städtischen Haushaltsmittel in Höhe von 75.000 Euro vor. „Damit greift die Verwaltung einen aktuellen Ratsantrag unserer Fraktion auf, in dem wir uns u. a. für eine solche Zuschussentsperrung einsetzen“, zeigt sich Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, erfreut über die Entwicklungen. Mehr ...

Bild: Thoden, Ulrich (2015, Foto: Pat Röhring)
Ulrich Thoden, stellvertretender Vorsitzender der AfA Münster
24.06.2016

„Mindestlohn gerne über 9 Euro“

AfA Münster will kräftigen Schluck aus der Pulle
„Legt man die Tarifabschlüsse in den Jahren 2015 und 2016 zugrunde, darf der Mindestlohn 2017 gerne auf über 9 Euro steigen.“ Für Ulrich Thoden, stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der SPD Münster, ist eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns ein Gebot der Stunde: „2015 sind viele Tariflöhne um 3 Prozent und mehr gestiegen. Weil der 2015 eingeführte Mindestlohn nicht zum 1. Januar 2016 erhöht wurde, sondern eine Erhöhung erst für 2017 vorgesehen ist, ist ein kräftiger Schluck aus der Pulle auch beim Mindestlohn fällig.“ Mehr ...

Bild: Schulze Wintzler, Anne (2014)
Ratsfrau Anne Schulze Wintzler, kinder- und jugendpolitische Sprecherin
24.06.2016

SPD-Fraktion: „Beispiel Brillux: Auch Unternehmen machen beim Ausbau der Kindertagesbetreuung mit“

In Münster werden neue Kindertagesstätten-Plätze dringend benötigt, wie aktuelle Diskussionen um die Versorgung mit Betreuungsplätzen in den Stadtteilen zeigen. „Das hat offensichtlich auch die heimische Wirtschaft erkannt. Ich freue mich, dass auch Unternehmen in den Bau eigener Betriebskindertagesstätten investieren“, so Ratsfrau Anne Schulze Wintzler, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Sie verweist auf ein aktuelles Beispiel der Firma Brillux, die demnächst eine eigene KiTa eröffnen will. Mehr ...

Bild: Schulze und Marquardt (Foto: Röhring)
23.06.2016

„Drei Nominierungen aus Münster für den Inklusionspreis zeigen: hier wird Inklusion gelebt“

„Bei uns wird Inklusion gelebt“, erklären die SPD-Landtagsabgeordneten Svenja Schulze und Thomas Marquardt sowie die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Petra Seyfferth, angesichts der Nominierung von drei Projekten aus Münster für den Inklusionspreis des Landes NRW. Damit sei Münster auch innerhalb der engeren Wahl, die von einer Jury vorgeschlagen wurden, Spitze. Das zeige, so die SPD-PolitikerInnen, dass „das großartige Engagement, das von vielen Haupt- und Ehrenamtlichen in Münster geleistet wird, auch unter Fachleuten und in ganz NRW, eine hohe Anerkennung erfährt.“ Mehr ...

Bild: Strässer, Christoph (2014)
Christoph Strässer, Bundestagsabgeordneter für Münster
22.06.2016

Bund beteiligt sich mit 200.000 Euro an der Sanierung des Münsteraner Schlosses

„Heute wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Mittel für den Denkmalschutz freigegeben. Wegen der Vielzahl von Bewerbungen bundesweit, konnte nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden“, erklärt Christoph Strässer, Bundestagsabgeordneter für Münster. „Umso mehr freue ich mich, dass die Sanierung des Schlosses mit insgesamt 200.000 Euro von Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms VI profitiert.“ Mehr ...

Termine
30.06.2016 18:00
Parteitag/Wahlkreiskonferenz im Bundestagswahlkreis 129 Münster


Mehr Infos...

zurückblättern nicht möglich blättern vorwaerts